waze google exit facebook apple isreal

Waze angeblich einen Knopfdruck vor Milliarden-Exit an Google

Waze für 1,3 Milliarden US-Dollar an Google?

Das Navigationssoftware-Startup Waze (www.waze.com) soll sich angeblich in Übernahmegesprächen mit dem Suchmaschinenriesen Google befinden, berichtet Meedia. Ganz konkret ist von einer Verkaufssumme von 1,3 Milliarden US-Dollar die Rede, wie das israelische Online-Portal Globes erfahren haben will. Der Deal selbst soll kurz vor dem Abschluss stehen und könnte bereits diese Woche verkündet werden.

Update vom 12. Juni 2013: Der Deal ist offiziell: Google akquiriert die Navi-App Waze für mutmaßlich 1,1 Milliarde US-Dollar, wovon bis zu 100 Millionen US-Dollar zu einem späteren Zeitpunkt ausgezahlt werden könnten. An Waze selbst soll sich vorerst nichts ändern, auch das Personal bleibt erhalten. Als Grund für die Verkaufsentscheidung nennt Waze die Abneigung gegenüber einem IPO.

Anzeige
Neben der Kaufsumme ist im Zusammenhang mit Interessent Google auch die Bietervorgeschichte um Waze interessant. Angeblich befand sich das israelische Startup monatelang in Übernahmegesprächen mit dem sozialen Netzwerk Facebook, welches den Kartendienst neben einer Einbindung in Facebook selbst auch für Instagram nutzen wollte. Gescheitert sein soll die Akquise laut AllThingsD an der Uneinigkeit über den neuen Hauptsitz in Menlo Park (Kalifornien). Auch Apple hatte kurz nach dem desaströsen Start der eigenen Karten-App Interesse an der App angemeldet.

Waze ist eine Navigationssoftware für mobile Endgeräte (unter anderem iOS, Android, Windows Mobile und Symbian), das einen Karten- und Verkehrsinformationsdienst mittels GPS und mobiler Internetverbindung bietet. Das Besondere ist die Wikipedia-artige Community, welche Straßen- und Verkehrsdaten (unter anderem Straßenverläufe und Staus) editieren beziehungsweise mitteilen kann. Derzeit umfasst die Waze-Community etwa 50 Millionen Nutzer weltweit.

Bild: Flickr/jm3