google-protest

Guten Morgen! Während wir geschlafen haben, wurde in anderen Teilen der Welt gearbeitet:

Die Einwanderungspolitik des neuen US-Präsidenten beschäftigte auch am Montag die Technologie-Branche. Mehr als 2.000 Google-Mitarbeiter unterbrachen am Montag ihre Arbeit, um gegen Donald Trump zu protestieren. CEO Sundar Pichai und Mitgründer Sergey Brin nahmen an dem Protest teil. Am heutigen Dienstag treffen sich Manager von Netflix, Airbnb, Google und anderen Tech-Firmen bei Github, um gemeinsame Maßnahmen gegen Trumps Einreiseverbot zu planen. [Mehr bei The Verge und bei Reuters]

Der japanische Telekom-Konzern Softbank will mehr als eine Milliarde US-Dollar in den Co-Working-Betreiber WeWork investieren.  [Mehr bei Wall Street Journal]

Fitbit bestätigt die Streichung von 110 Arbeitsplätzen, das vierte Quartal lag mit einem Umsatz von 580 Millionen Dollar weit unter den Erwartungen. [Mehr bei Bloomberg]

Twitter will noch diese Woche neue Tools zur Bekämpfung von Hasskommentaren und Belästigung präsentieren. [Mehr bei The Verge]

Dropbox rechnet dieses Jahr mit einem Umsatz in Höhe von einer Milliarde US-Dollar. [Mehr bei TechCrunch]

Einen schönen Dienstag!

Eure Gründerszene-Redaktion

bild: Luis Larco

Was geschah, während du schliefst?

Erfahre es per E-Mail morgens zum Frühstück.