Die wichtigsten Tech- und Startup-News der Nacht

Während Europa schläft, läuft die Tech-Branche an der US-Westküste auf Hochtouren.

Google eröffnet Institut für Lebensverlängerung

Der Suchmaschinenkonzern Google steigt groß in den Gesundheits- und Forschungsbereich ein – mit dem Ziel, den Tod hinauszuzögern. Calico heißt das neue Unternehmen, das sich vorrangig mit Lebensverlängerung beschäftigen wird. Leiter des Projekts ist der frühere CEO des Biotech-Riesen Genentech, Arthur D. Levinson.  [mehr dazu bei Time und im Google Press Blog]

iOS Update beschäftigt Entwickler

App-Betreiber als auch Endnutzer waren heute mit dem großen Update des iPhone-Betriebssystems, iOS 7, beschäftigt. Evernote-CEO Phil Libin bezeichnete es als „wichtigsten Tag für die Technologie“, da innerhalb eines Tages die Mehrheit der Nutzer einen großen Wandel sehen werden. Das iOS-Update ist die bisher umfangreichste Aktualisierung des Betriebssystems, weshalb viele App-Anbieter auch ihre Services und Designs adaptieren müssen.  [mehr dazu bei TechCrunch]

BlackBerry streicht 40 Prozent der Belegschaft

Der Smartphone-Produzent BlackBerry soll seine Belegschaft um bis zu 40 Prozent kürzen. Derzeit beschäftigt das Unternehmen 12.700 Mitarbeiter. Mit den Kürzungen will BlackBerry Kosten einsparen und den Mitbewerb am Smartphone-Markt wieder einholen.   [mehr dazu bei Fortune]

Cyanogen stellt sieben Millionen Dollar auf

Cyanogen, Anbieter einer Alternativ-Firmware für Android-Geräte, schließt eine Finanzierungsrunde in Höhe von sieben Millionen US-Dollar ab. Die Software des Unternehmens, CyanogenMod, basiert auf Open Source-Technologie und erweitert die Funktionen von Android. Mit dem Investment strebt Cyanogen an, sich am Markt als drittes Betriebssystem für Smartphones zu etablieren. Die 2009 entwickelte Software hat derzeit laut Eigenangabe acht Millionen Nutzer. [mehr dazu bei The Verge]

Human- statt Venture Capital

Der Fachkräfte- und Ressourcenmangel macht Silicon Valley kreativ: Eine neue Investmentfirma, Equitive, stellt statt Finanzen Humanressourcen zur Verfügung. Ein weiteres Unternehmen mit gleichem Geschäftsmodell, Originate, hat ein Team von 100 Entwicklern, das die Startups im Portfolio bei Bedarf unterstüzt. [mehr dazu bei Business Week]

Bild: Namensnennung Bestimmte Rechte vorbehalten von Jared Wong

Was geschah, während du schliefst?

Erfahre es per E-Mail morgens zum Frühstück.