Startup-Vorstellungen, GrandArtClub, WGHelden, Modomoto, Nooboo.me, Voycer

Bei Gründerszene gehen täglich E-Mails von Startups ein, die gefeatured werden möchten. Da Gründerszene aber nicht über alle berichten kann, schmeißt die Redaktion von nun an regelmäßig den „Startup-Scanner“ an – und gibt so einen Überblick über die neusten Ideen auf dem deutschen Markt. Die Redaktion freut sich auch über E-Mails von neuen Startups!

GrandArtClub – Plattform für Kunsthändler

GrandArtClub (www.grandartclub.com) bietet Onlinevertrieb und -vermietung von verschiedensten Werken der bildenden Künste. Auf der Internetplattform bekommen Galeristen und Kunsthändler die Chance, ihre Werke kostenlos zu präsentieren und zum Verkauf anzubieten. Zunächst bietet die Plattform eine Marktübersicht für Deutschland, später sollen der weitere europäische sowie asiatische und US-Markt hinzukommen. Das Hamburger Startup wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie sowie der EU gefördert.

WGHelden – Wohnraum für viele

Das junge Startup WGHelden (www.wghelden.de) aus dem Allgäu hat es sich zur Mission gemacht, WG-Suchende zu vernetzen und neue Wohnräume zu schaffen. Dabei will WGHelden am wirklichen Bedarf – den nicht vorhanden Wohnungen – arbeiten, indem die User zum Beispiel zum WG-Gründen angeregt werden sollen. Durch verschiedene Maßnahmen wird zudem versucht, weitere Wohnräumen zu schaffen. Dazu gehört es, Vermieter dazu zu bringen, ihre Wohnung nicht einem Makler zu geben, sonderen diese direkt auf der Plattform einzutragen und selbst eine Kaltmiete einzustreichen.

Modomoto – Personal-Shopper für Männer

Paul Secret (www.paulsecret.de) nehme sich in Acht – ein weiterer Curated-Shopping-Dienst beansprucht seinen Platz auf dem Markt! Modomoto (www.modomoto.de) bietet mit seinem Personal-Shopping-Service eine Lösung für alle Männer, die nicht gern Kleidung einkaufen gehen. Die Modomoto-Stylisten wollen für jeden Mann den richtigen Look finden und schicken die individuell abgestimmte Kleidung auf Grundlage der persönlichen Kundenwünsche direkt nach Hause. Beratung und Versand sind dabei kostenlos.

Nooboo.me – Gesundheitsportal für Anonyme

Noboo.me (www.nooboo.me) ist ein neues Kommunikationsportal für Gesundheitsthemen. „Nooboo“ steht für „not open book“ und damit den anonymen Austausch von Usern zu den gemachten Erfahrungen mit der eigenen Gesundheit. User können über Therapien, über genutzte Produkte, ihr Wohlergehen berichten, voneinander lernen und sich Kraft und Tipps geben.

Voycer – Social-Votings für das eigene Business

Voycer (www.voycer.de) ist Anbieter von Social-Media-Technologien. Kern des Angebots sind Social-Votings: Konsumenten erstellen und verbreiten Votings, Unternehmen sollen dafür wertvolle Kunden-Insights erhalten. Die von Voycer entwickelten SaaS-Lösungen sollen sich für Websites, Shops und Fanpages eignen. Anwendungsbeispiele sind die eigene Meinungs-Community Voycer.de oder die Facebook-App FanVoyce.