kurzmitteilungen_neu

Personensuchmaschinen in Deutschland erlangen mehr Rechtssicherheit, Google startet eine Partnersuche für zertifizierte Online-Marketing-Agenturen und Yoose beendet seine zweijährige Closed Beta.

123people gewinnt Rechtsstreit

Personensuchmaschinen in Deutschland haben mehr Rechtssicherheit erlangt, nachdem das Landgericht Hamburg eine Klage gegen 123people.de abwies. Die Klägerin hatte es nicht hinnehmen wollen, dass ein Foto von ihr in den Suchergebnissen von 123people erschien – dies war jedoch an anderer Stelle von ihr mit Zustimmung hochgeladen worden. 123people sei aber im Recht, befand das Gericht, vor allem weil es das Foto selbst nicht speichere. Zum Tragen kam auch die „Google Thumbnail“-Entscheidung.

Google Partnersearch

Zusammen mit dem Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) startet Google eine Suche, die Online-Marketing-Agenturen und Werbungtreibende zueinander bringen soll. Agenturen mit dem Schwerpunkt AdWords und einer entsprechenden Zertifizierung können sich in die Partnersuche eintragen lassen. Werber können die Ergebnisse etwa nach Budgethöhe oder Region filtern – ein Vorteil vor allem für kleinere Agenturen.

Yoose beendet Closed Beta

Nach zweijähriger Arbeit kommt das Couponing-Startup Yoose (www.yoose.com) aus seiner stillen Betaphase heraus ans Tageslicht. Yoose ist ein Geodienst, der Coupons der näheren Umgebung anzeigt. Dazu bedarf es lediglich eines internetfähigen Handys. Yoose musste zwischendurch mit einem Zerfall des Gründerteams kämpfen, startet nun aber in die Public Betaphase. Konkurrent ist Coupies (www.coupies.de).

link-und-lesenswert_neu

Der Business Angel, das unbekannte Wesen

Ein Business-Angel beteiligt sich an einem Unternehmen bereits während der Gründung oder kurz danach, also in einer sehr frühen Phase. Er unterstützt das StartUp aber nicht nur mit seinem Kapital, sondern auch mit seinem Knowhow und seinen Kontakten. Um zu prüfen, ob ein Business Angel zum Unternehmen passt, sollte das Gründerteam zwei Dinge beachten.

VC Deal Term Report

Was ist häufig, was ist üblich in den Verträgen zwischen jungen Technologieunternehmen und Venture Capitalists? Der VC Deal Term Report der Münchner Kanzlei M Law Group gibt Antworten. Nach der ersten Ausgabe stellten die Autoren fest, dass ihre Studie die „einzig erhältliche empirische Untersuchung“ zu diesem Thema war. Nun gibt es die zweite Auflage für das Jahr 2010.

Eye-Tracking-Studie auf Facebook

Das Geschäft mit der Werbung ist weiterhin ein gutes für Facebook: Nachdem im Juni bekannt wurde, dass das Netzwerk seine ausgelieferten Anzeigen um 400 Prozent steigern konnte, zeigt nun eine Eye-Tracking-Studie auch die Wirkung: 71 Prozent der Studienteilnehmer schauen sich „Anzeigen in ihrem Nutzerprofil an. Auf der Newsfeed-Seite sind es nur 31 Prozent“.

Bildmaterial: clarita, calgrin