kurzmitteilungen_neu

Adobe wird seine Laufzeitumgebung AIR vermutlich mobil machen, Xing-COO Blum verlässt das Unternehmen und Flattr wirbt für freiwilliges Zahlen mittels Micropayment.

Adobe: AIR und Flash werden mobil

20100215_adobeairAdobe wird der mobilen Welt offenbar den nächsten Schub geben. Laut VentureBeat wird erwartet, dass das Unternehmen die Mobilmachung seiner Applikationsumgebung AIR auf dem Mobile World Congress in Spanien bekannt gibt. In Kombination mit Flash bedeutete dies eine enorme Steigerung der verfügbaren Applikationen für Smartphones.

Xing-COO Blum geht

20100214_blumDer bisherige COO des Business-Netzwerks Xing (www.xing.de) Burkhard Bloom verlässt seinen Posten Ende Februar. Der Abgang Blums geschehe auf eigenen Wunsch hin, teilte das Unternehmen am Wochenende mit. Seine Aufgaben werden auf die vier verbleibenden Vorstände verteilt, da die Stelle des COO nicht neu ausgeschrieben wird. Blum war unter anderem für die Unternehmensentwicklung verantwortlich.

Flattr für freiwilliges Bezahlen

20100215_flattrAusgerechnet einer der Gründer der Torrent-Suchmaschine The Pirate Bay, Peter Sunde, probiert sich an einem neuen Modell für Micropayment: Im Gegensatz zu der wiederbelebten Idee des Paid Contents steht das neue StartUp Flattr für freiwilliges Bezahlen. Abhängig vom Budget der Flattr-Nutzer und der angeschlossenen Websites wird eine monatliche Ausschüttung berechnet.

link-und-lesenswert_neu

Vertrauen Sie mir, ich weiß was ich tue

02152010_bewertungWie kann ein Online-Shop das Vertrauen neuer Kunden gewinnen? Drei Möglichkeiten stehen zur Verfügung: Erstens eine Zertifizierung mit einem Online-Gütesiegel, zweitens Brand-Marketing und drittens Kundenbewertungen. Während die ersten beiden sehr kostenintensiv sind, kann die dritte Variante sich als lukrativ erweisen, wie Ulrich Hafenbradl in einem Gastbeitrag erläutert.

Nie wieder!

02152010_expediaDas dürfte noch das freundlichste gewesen sein, was die Call-Center-Mitarbeiter von Expedia.com zu hören bekommen haben vom Autor MG Siegler von TechCrunch. Wie der Online-Booking-Dienst es sich mit dem Redakteur verscherzt hat und welche Auswüchse es haben kann, am Valentinstag ausspannen zu wollen, steht im dazugehörigen „Hass-Artikel“.

Es grünt so grün

02152010_gruenIm vergangenen Jahr hatte gefühlt jedes Unternehmen mindestens einmal in seinen Infotexten einen zusätzlichen Absatz zum Thema „Nachhaltigkeit“. Das kommt immer gut an beim Verbraucher. 2010 wird damit kaum noch einer auftrumpfen können. Small Business Trends hat fünf Anregungen für Unternehmen, wie sie sich das Etikett „Grün“ sichern können.

Bilder unter Lizenz von dzz, xpistwv