kurzmitteilungen_neu

Fashionette übernimmt seinen Mitbewerber Taschenreich, Brands4Friends stellt 100 neue Mitarbeiter ein, Imedo integriert seine Arztsuche auf wiwo.de und sueddeutsche.de gründet ein neues Medienressort.

Fashionette übernimmt Taschenreich

fashionetteDer Luxusverleiher Fashionette (www.fashionette.de) übernimmt seinen Mitbewerber Taschenreich. Fashionette wurde erst Ende 2008 gegründet, den nun geschluckten Konkurrenten gibt es bereits seit 2006. Beiden Unternehmen liegt das Geschäftsmodell zugrunde, Luxusartikel nicht zu verkaufen, sondern zu verleihen.

Brands4Friends stellt 100 neue Mitarbeiter ein

Brands4FriendsDer Shopping-Club Brands4Friends (www.brands4friends.de) sucht im großen Stil neue Mitarbeiter. Zusammen mit der Nachricht des neu geschaffenen Personalleiterpostens kündigte das Unternehmen an, im Jahr 2010 100 neue Mitarbeiter einstellen zu wollen. Momentan arbeiten 200 Beschäftigte am Standort Berlin.

Imedo integriert Arztsuche auf wiwo.de

20100127_imedoDas Gesundheitsportal Imedo (www.imedo.de) ist eine Kooperation mit der Wirtschaftswoche eingegangen. Unter arztsuche.wiwo.de integriert das Branchenmagazin die Suchabfrage von imedo. Die Wirtschaftswoche hat nach eigenen Angaben gut eine Million Leser, Imedo derzeit rund fünf Millionen Suchanfragen im Monat.

Neues Medienressort bei sueddeutsche.de

20100127_sueddeutscheDie Online-Redaktion der Süddeutschen Zeitung erweitert ihr Angebot um ein Medienressort. Dass Medienthemen bislang „eher unsystematisch“ aufbereitet wurden, sei ein Defizit gewesen, sagte Chefredakteur Jakobs gegenüber Meedia. Zudem sollen künftig auch Stücke der Verlagstochter werben&verkaufen übernommen werden.

link-und-lesenswert_neu

Produktentwicklung: Schnelle Ergebnisse mit Throwaway Prototyping

20100127_produktentwicklungDie Entwicklung neuer Produkte und Dienstleistungen ist schon ein heikles Unterfangen: Da in dieser Zeit nur Kosten entstehen, sollten Unternehmer und Investoren Ansätze übernehmen, die zu schnelleren Ergebnissen führen. Eine dieser Methoden ist Throwaway-Prototyping.

Von Glashäusern, Gärtnern und Google

01272010_krakeNoch vor wenigen Wochen wurde Google gelobt für seine Haltung gegenüber der strengen Zensur der chinesischen Führung. Nun kommen wieder die alten Klischees des Datenkraken zum Vorschein. Ben Edelman untersuchte die Google-Toolbar in Verbindung mit dem Internet Explorer näher und stellte fest, dass sie auch im abgeschalteten Modus fleißig Daten über das Klickverhalten nach Amerika schickt.

Videoserie

01272010_business-insiderZu den sehenswerten Videoreihen zählt auch die Fragerunde „You ask – We answer“ bei The Business Insider. Dan Frommer beantwortet in der letzten Ausgabe Fragen rund um den Mobile-Markt. Wer wissen will, welche Chancen Microsoft in diesem Segment eingeräumt werden oder warum große Unternehmen viele schlechte Produkte weiter produzieren und sich nicht auf wenige Gute konzentrieren, findet die Antworten hier.

Der persönliche Fernsehbutler

01272010_remoteZwar kommt Watchmi, der neue TV-Dienst der Springer-Zeitschrift TV Digital, nicht mit einem schwarzen Frack daher, aber er versucht dem Nutzer trotzdem jeden Wunsch von den Augen abzulesen. Anhand der Vorlieben, die der Zuschauer dem Programm übermittelt, versucht Watchmi ähnliche Sendungen zu finden und selbstständig aufzuzeichnen. Finanziert werden soll das Programm, das auch bald Podcasts im Netz finden soll, über Werbung.

Bildmaterial von keyseeker, alvimann