Kurzmitteilungen

Das TechBlog Mashable soll angeblich verkauft werden, die Berliner von DirectedEdge öffnen sich mit eigener API und in Frankreich fordern Stimmen eine Google-Steuer.

Verkaufsgerüchte um Mashable

20090825_mashable_logoIn der Gerüchteküche gibt’s Stampfkartoffeln: Das Tech-Blog Mashable soll angeblich verkauft werden. Der Feinschmecker ist kein Kleiner: AOL soll der Interessent sein, zitiert die Huffington Post anonyme Quellen, bekommt bei einer Nachfrage aber nur Pete Cashmores Voicemail ans Telefon.

DirectedEdge-API

20100108_directededgeEtwas finden, von dem man nicht einmal wusste, dass man es gesucht hat? Das Berliner StartUp DirectedEdge geht mit diesem Prinzip der Recommendation Engines immer weitere Wege und hat nun eigens eine API geöffnet. Obwohl noch nicht all zu lange am Markt, sind mit Shopify und Microsoft bereits namhafte Partner an Bord.

Google-Steuer

GoogleGoogle hat es schon in viele Lebensbereiche geschafft. Nun kann man dank Frankreichs Vordenkern in jeder Debatte noch eine „Steuer“ an den Markennamen koppeln. In Deutschland hingegen winkt man ab: “Wir brauchen keine Google-Steuer für Deutschland, sondern eine Debatte, wie wir Vielfalt und Unabhängigkeit im Netz gewährleisten können“, zitiert Carta den medienpolitischen SPD-Sprecher Eumann.

grunderszene-intern

DailyDeal gewinnt drei bekannte Seed-Investoren

20100108_dailydealNachdem mit Mycitydeal (www.mycitydeal.de) ja bereits ein Groupon-Player am Start ist, der zu Beginn der Woche schon als Beautydeal-Nachfolger vorgestellt wurde, hat ein anderes deutsches Städteportal-Konzept dieser Tage drei bekannte Seed-Investoren gewinnen können: DailyDeal (www.dailydeal.de) geht mit Michael Brehm, Stefan Glänzer und Jochen Maaß als potente Unterstützer an den Start.

Seed-Finanzierungsrunde bei cloudControl

20100108_cloudcontrolNach dem erfolgreichen Start in das Jahr 2009 mit dem Gewinn des eco e.V.-Award im Bereich Hosting und dem Start der Alphatestphase im letzten Quartal, kann cloudControl (www.cloudcontrol.de) mit der abgeschlossenen Seed-Finanzierungsrunde einen weiteren Schritt in Richtung Markteinführung machen.

zerotwonine mit interner Finanzierungsrunde

20100108_zerotwonineCodeknacker aufgepasst. Wenn alle Zahlen steigen, weil bis auf zwei Gesellschafter jeder seine Anteile erhöht, was ergibt dies dann? Richtig, eine interne Kapitalerhöhung. Bei ZEROTWONINE (www.zerotwonine.com), einem “Invite-Only”-Reiseclub ist eine genau solche seit Dezember 2009 im Handelsregister ersichtlich.

link-und-lesenswert_neu

Was Europa fehlt

20100108_europeNach einer Rechnung von Jon Bradford, CEO beim britischen Förderungsprogramm The Difference Engine, wurden in den USA 216 Unternehmen gefördert und finanziert. Im Gegensatz wurden durch das Seedcamp von 280 StartUps nur 21 im Anschluss finanziert. Dieses Verhältniss muss sich seiner Meinung nach ändern, wenn ein Anspruch darauf besteht, nicht nur Ideen zu importieren, sondern auf dem eigenen Kontinent zu fördern.

Keine Angst vor den Großen

20100107_ellenbogen_ccby_faraz27989Ellenbogen sind wichtig für Unternehmer. Die Konkurrenz kann ruhig wissen, dass man sich nicht alles gefallen lässt. Wichtig dabei ist, sich immer den Größten aus der Gruppe rauszusuchen und diesen am Schlawittchen zu packen. So wie die US-Softwarefirma Cybersitter. Das Unternehmen wirft China (dem Land) und Firmen wie Acer, Lenovo oder Sony laut Financial Times Deutschland vor, 3.000 Programmzeilen aus einem ihrer Programme unerlaubt unter anderem im Internetfilter Green Dam zu verwenden.

Bildmaterial: ferguweb, said&done