Kurzmitteilungen

Neuer Groupon-Klon kommt aus dem Hause Samwer, Twitter stärkt den Bereich Geotagging mit dem Zukauf von Mixed Labs, der neue und alte CEO bei Etsy Rob Kalin kündigt die Rückkehr zum Kerngeschäft an und der Konzernchef der Telekom möchte das Unternehmen zukunftsfähig machen mit einer „Strategie 2.0“.

Die Samwers vergeben Gruppenrabatte

Die Samwer-Brüder starten Groupon-KlonNach Heimatpreis wird auch aus dem Hause Samwer ein Groupon-Klon erwartet. Mit MyCitydeal starten die Brüder laut Exciting Commerce demnächst ein Angebot für Gruppenrabatte nach amerikanischen Vorbild. Es wäre der zweite Dienst dieser Art in Deutschland. Das Interesse an diesen Angeboten ist unübersehbar und wird voraussichtlich auch im Jahr 2010 weiter anhalten. Ob dieser Trend allerdings in Europa Fuß fassen kann, bleibt umstritten.

Wo ist hier?

Twittern kauft Mixed Labs für den Ausbau im Bereich GeotaggingEs ist nicht entscheidend, was gesagt wird, sondern auch wo. Dieser Meinung ist die Twitter-Führung und holt sich neue Entwickler dafür ins Haus – Mixed Labs. Die Firma zeichnet sich unter anderem für GeoAPI verantwortlich. Das Geotagging-Tool bietet laut Twitter-Blog den Anwendungen in diesem Bereich, wie Foursquare oder Birdfeed, weitere Entwicklungsmöglichkeiten.

Alte Besen kehren besser

Neuer, alter CEO bei EtsyDa hatte Rob Kalin wohl andere Vorstellungen davon, wie seine Gründung Etsy sich entwickeln soll. Und der Weg zum Retail-Shop gehört nicht dazu. Wie Exciting Commerce berichtet, verspricht der neue, alte CEO in einem Blogeintrag die Rückkehr zu den Wurzeln, die im Social Commerce liegen: „I’ll be (re)focusing Etsy more on what we call „social commerce,“ and less on retail.“.

Telekom 2.0 kommt nächstes Jahr

Die Telekom wir zum MedienkonzernDem ehemaligen Staatskonzern Telekom hängt oft das Vorurteil nach, er sei konservativ und nicht fortschrittlich. Dem will Konzernchef René Obermann nun entgegentreten und kündigt eine Neuausrichtung an. Geschuldet ist dies den Entwicklungen in der Medienlandschaft, in der die „Grenzen zwischen Internet, Mobilfunk und Fernsehen“ immer weiter verschwimmen. Im Interview mit dem Spiegel wird unter anderem für das Frühjahr 2010 eine „Strategie 2.0“ angekündigt.

link-und-lesenswert_neu

Real-Time-Anwendungen im Jahr 2009

Real-Time-Anwendungen des Jahrs 2009Jahresendlisten gibt es zur Zeit in einer inflationär steigenden Menge. Mit dabei sind die beliebtesten iPhone-Apps oder die neuesten technischen Gassenhauer. Mashable hat noch ein weiteres Thema gefunden: Real-Time-Anwendungen des Jahres 2009. Und damit wahrscheinlich auch gleich noch eines der brennendsten Thema des kommenden Jahres angekündigt.

Wenn der Traum (fast) zum Albtraum wird

Financial Times DeutschlandProdukte für die breite Masse versprechen immer Erfolg. Tritt der gewünschte Ernstfall ein, heißt es schnell handeln, bevor es Nachahmer gibt. Oder die technische Infrastruktur nicht mehr mit dem Ansturm klar kommt und so das Unternehmen schnell wieder unbeliebt macht bei den Nutzern. Das Netzwerk Wer-kennt-Wen (www.wer-kennt-wen.de) kann davon ein Lied singen. Nur gut für die beiden Gründer, mit RTL einen passenden Investor gefunden zu haben.

Das erste halbe Jahr 2009 der Gründerszene

Der Gründerszene Jahresrückblick - April bis Juni 2009Vor Jahresrückblicken kann sich niemand drücken. Das Magazin Gründerszene auch nicht. Und so sieht die erste Jahreshälfte 2009 bis jetzt aus: Januar bis März 2009, April bis Juni 2009.


Bildmaterial unter Lizenz von: xololounge, seemann, cohdra