kurzmitteilungen_neu

Das Berliner StartUp SoundCloud kooperiert mit Hype Machine, die deutsche Vermarktungsallianz tauft sich AdAudience, Artaxo-Gründer Jochen Maaß verlässt das Unternehmen und aktuelle Nielsen-Zahlen belegen eine enorm gestiegene Verweildauer in Sozialnetzwerken.

SoundCloud kooperiert mit Hype Machine

20100125_soundcloudDie Kollaborations-Plattform SoundCloud (www.soundcloud.com) hat sich mit dem Musikblog Hype Machine liiert. Bisher aggregiert Hype Machine (neue) Musik verschiedener Blogs und Labelseiten und macht diese zentral verfügbar. Produzenten und Musiker sollen so mehr Kontrolle und Analysemöglichkeiten über ihre Veröffentlichungen haben. In einem Interview mit TechCrunch kündigt SoundCloud-Gründer Alexander Ljung weiter Partnerschaften dieser Art an.

Vermarktungsallianz nennt sich AdAudience

2010012_adaudiencDas Kind ist getauft: AdAudience lautet der Name des Zusammenschlusses von Gruner+Jahr Electronic Media Sales (EMS), IP Deutschland (RTL-Tochter), SevenOne Media und Tomorrow Focus. Das Joint-Venture hat sich vorgenommen, ein Gegengewicht zu Google zu bilden und wurde erst am 22. Januar 2010 von der EU-Kommission genehmigt. AdAudience verspricht eine „Netto-Reichweite von rund 75 Prozent der deutschen Online-Nutzer“.

Jochen Maaß verlässt Artaxo

20100126_jochen_maassJochen Maaß, Gründer und Business Angel, verlässt das von ihm gegründete Unternehmen Artaxo (www.artaxo.com). Laut Internet World Business zieht sich Maaß nur vorübergehend aus der Internetbranche zurück und plant, noch in diesem Jahr die Rückkehr. Nachfolger wird der bisherige Artaxo-CTO Knuth Rueffer.

Verweildauer in Sozialnetzwerken

20100126_nielsenDie Verweildauer von Nutzern in Sozialnetzwerken ist im letzten Jahr um 82 Prozent gestiegen. Dies meldet facebookbiz mit Verweis auf die aktuellen Nielsen-Zahlen. Demnach hätten Sozialnetzwerke erstmals mehr Traffic generiert als Suchmaschinen. Eine Verschiebung, die vor allem Auswirkungen auf die Werbebudgets haben dürfte.

grunderszene-intern

Zeitersparnis gegen Geld – Crealytics schließt Finanzierungsrunde ab

20100126_crealyticsDie crealytics GmbH (www.crealytics.de) aus Passau ist mit ihrem Dienstleistungskonzept  auf offene Ohren bei Investoren gestoßen. Neben dem bereits bei der Frühphaseninvestition führenden High-Tech Gründerfonds (www.htgf.de) konnten bei der neuerlichen Finanzierungsrunde zwei weitere Partner gewonnen werden. Bayern Kapital und Chancenkapital Biberach folgen dem Leadinvestor.

Tengelmann als neuer Investor bei Zalando

20100126_zalandoDer Dezember 2009 war wohl so etwas wie der Monat der Samwers: Neben dem 35-Millionen-Investment der schwedischen Beteiligunggesellschaft Investment AB Kinnevik und dem tendenziell potenten Call-Put-Exit bei eDarling, gelang es Zalando (www.zalando.de) gleich zwei umfangreiche Finanzierungen einzufahren.

Agenda 2010: Online-Marketing-Events

20100126_agenda2010Schon ausverkauft?? Bei manchen Online-Marketing-Events im brandneuen Jahr trifft das schon seit Monaten zu, weil die begehrten Tickets innerhalb weniger Stunden restlos weg waren. Glücklicherweise gibt es ja noch mehr Veranstaltungen und 2010 ist jung. Deswegen hat Katja von der Burg eine subjektive Auswahl der wichtigsten Online-Marketing-Veranstaltungen zusammengestellt.

link-und-lesenswert_neu

Gründerportrait: Ibrahim Evsan

20100126_iboIbrahim Evsan ist laut Thomas Bachem „der unglaublich kreative Kopf“, der außerhalb von Konventionen denkt. Das Magazin „ProFirma“ begleitete „Ibo“ und bringt ein lesenswertes Portrait des Gründers von Sevenload (www.sevenload.de). Der Autor Jürgen Christ spricht hierfür mit Freunden und Geschäftspartnern und stellt den Artikel als pdf zur Verfügung.

Spielend durch die Realität laufen

01262010_adidasWenn es nach Adidas geht, können Gamer demnächst einen weiteren Platz auf ihrem Tisch frei räumen – oder besser unter dem Tisch. Insgesamt fünf Modelle ihrer Schuhe werden zum Steuerungsgerät für Spiele auf der Adidas-Webseite. Aktiviert werden sie, indem der Schuh vor eine Webcam gehalten wird. Die Schuhe sind bereits in mehreren Ländern erhältlich (UK). Ab Februar werden die Spiele veröffentlicht.

Ich sehe was, was du nicht siehst

01262010_rssUnd das ist aktuell, kostenlos und bald hat es auch jede Webseite: ein RSS-Feed. Obwohl nicht jeder Webseitenbetreiber RSS anbietet, wird der Google Reader nun dynamische Lesezeichen von und für alle anbieten. Die Nutzer erhalten wie gewöhnlich auch Updates von statischen Seiten. Wer das als Betreiber unterbinden möchte, braucht nur einige Codezeilen einzubinden.

Bildmaterial: ppdigital, hopka