kurzmitteilungen_neu

Twitter kauft den App-Entwickler Tweetie, Apple start mit iAd eine eigene Werbeplattform und Google intergriert die Zeit als neuen Ranking-Faktor.

Twitter kauft App-Entwickler Tweetie

Twitter hat den App-Entwickler Atebits aufgekauft. Atebits entwickelt vor allem die Anwendung Tweetie für Mac und iPhone. Nach Meinung von Basic Thinking könnte die Übernahme der Startschuss für eine offizielle Twitter-Mobilanwendung und die Revolutionierung der Webdienste sein.

Apple start eigene Werbeplattform iAd

Unter dem Namen iAd will Apple künftig über mobile Werbung in Anwendungen auf iPhone und iPad verdienen. Da Apple bereits über viele Informationen seiner Nutzer verfügt, könnte das Targeting der standesgemäß zahlungskräftigen Zielgruppe besonders gut gelingen.

Zeit ist Rank

Google hat einen neuen Faktor für seinen Index bekanntgegeben: die Zeit. Künftig hängt das Ranking einer Website auch davon ab, wie schnell sie geladen werden kann. Bisher seien jedoch weniger als 1 Prozent der Suchanfragen vom neuen Zeitfaktor betroffen.

link-und-lesenswert_neu

Abschlussnote: Enttäuschend

Die iMania greift um sich. Jedes Produkt mit dem kleinen „i“ am Anfang wird zum Retter etlicher Branchen auserkoren. Allerdings können die iDinger nicht jedem Medienbetrieb die Arbeit abnehmen, außergewöhnliche iProdukte für die iPlattformen zu programmieren. Wie es lieblos und deshalb falsch gemacht werden kann, beschreibt Netzwertig für die iWelt-App – ähm – die iKiosk-App aus dem Springer-Verlag.

Gewusst wie

Der Papierkram ist für den Großteil der Gründer wohl eher ein störendes Element während der Arbeitszeit. Trotzdem können laut Philipp Möhring zwei bis drei Seiten Reporting ein wichtiges Detail für den Erfolg des StartUps und bei Investorentreffen sein. Was alles dazu gehört und welchen Umfang der Bericht haben kann, steht ebenfalls im dazugehörigen Google-Docs-Dokument.

Alles eine Frage der Leidenschaft

Am 30. April geht die Gründerszene-Seminar-Reihe „Speaking is Passion“ in die dritte Runde. Florian Mück zeigt zehn Interessierten neue Wege, um mit dem Erlebnis „Öffentliches Sprechen“ souverän umzugehen. Wichtige Informationen gibt es bei Gründerszene, Ticket wie immer bei Amiando und Schokolade.

Bilder unter Lizenz von cohdra