hafid-blog

Dieb + automatischer Bilderupload = Epic Fail

Ein durchaus bekanntes Phänomen bei Spanien-Besuchen ist die hohe Quote des Abhandenkommens von Wertgegenständen. Wer zudem etwa sein Smartphone mitten in der Nacht an einem ibizenkischen Strand sich selbst überlässt und derweil betrunken schwimmen geht, sollte sich nicht wundern, dieses kurz darauf entweder gar nicht oder auf Ebay wiederzufinden.

Anzeige
Sehr ähnlich – eigentlich genauso – erging es einer deutschen Touristin. Nach kurzer Trauer über den Verlust des Statussysmbols fiel dieser allerdings auf, dass der Dieb nicht den automatischen Dropbox-Bilder-Upload deaktivierte und damit unbeabsichtigt jeden seiner Schritte direkt auf den Heim-PC der Enteigneten übertrug. Den Abenteuern von Hafid, so der Name des Diebes, widmete die Beraubte einen eigenen Blog mit nun regelmäßig erscheinenden Videos und Fotos von Hafid und seinen Freunden Ali und Abdulla.

Der Blog selbst geht mittlerweile viral um die Welt. Nur Hafid – mittlerweile aus Ibiza zurück in seiner Heimatstadt Dubai – scheint davon nichts mitbekommen zu haben. Armer entblößter Hafid, der doch eigentlich nur ein weiteres bisschen westliche Konsumwelt in das beschauliche Dubai bringen wollte.

Zum Blog geht es hier.

Bild: lifeofastrangerwhostolemyphone.tumblr.com/Hafid