Heiko Hubertz

Bigpoint-Gründer Heiko Hubertz

Bald Millionenfinanzierung für Hubertz‘ Whow Games?

Sein neues Startup Whow Games führt den Bigpoint-Gründer Heiko Hubertz zurück zum Thema Spiele. Nach seinem operativen Ausstieg bei Bigpoint Ende 2012 widmete er sich vor allem mithilfe der Beteiligungsgesellschaft Digital Pioneers dem Aufbau von und der Beteiligung an Startups wie MeetOne, Stuffle, Arzttermine.de oder Kreditech. Whow Games mit Sitz in Hamburg ist dagegen wieder ein klassischer Spiele-Anbieter, der sich laut LinkedIn-Profil auf Social Gambling konzentriert. Dort ist auch von Bigpoint als strategischem Partner die Rede – beide teilen zudem die selbe Hamburger Anschrift.

Anzeige
Schon Ende 2013 soll Whow Games die Mitarbeiter des Spiele-Unternehmens 3LuckyGuys übernommen haben, wie Newsslash schreibt. An dem Startup, das ein Casino-Affiliate-Netzwerk und -Portal betrieb, war auch Gameforge– und Flaregames-Gründer Klaas Kersting beteiligt. Kersting bestätigte gegenüber Gründerszene, auch Anteile an Hubertz‘ neuem Unternehmen zu halten. Umgekehrt sitzt Hubertz seit Ende 2013 im Beirat von Flaregames.

Zudem will Newsslash erfahren haben, dass sich Whow Games derzeit in Gesprächen für eine Finanzierungsrunde im zweistelligen Millionenbereich befinden soll. Eine enorme Summe, wenn man bedenkt, dass das Unternehmen bisher bis auf große Namen weder eine Online-Präsenz noch einen einzigen Live-Titel im Portfolio vorweisen kann.

Bild: Namensnennung Bestimmte Rechte vorbehalten von Official GDC: Disclaimer: Klaas Kersting und Heiko Hubertz sind Gesellschafter der Vertical Media GmbH, dem Medienhaus von Gründerszene. Weitere Informationen zur Vertical Media GmbH hier. www.vmpublishing.com