doc cirrus ibb

IBB fördert Cloud-Lösungen für Ärzte und Patienten

Der Anbieter von Cloud-Lösungen für Ärzte und Patienten, Doc Cirrus (www.doc-cirrus.com), erhält eine Förderung von der Investitionsbank Berlin (IBB). Unterstützt wurde das Berliner Startup dabei von der Unternehmensberatung Förderbar. Über das ProFit-Programm unterstützt die IBB Forschungs- und Entwicklungsprojekte von Unternehmen und Forschungseinrichtungen mit Zuschüssen bis zu 400.000 Euro und vergünstigte Darlehen bis zu drei Millionen Euro. Wie viel Kapital im Falle von Doc Cirrus floss, ist nicht bekannt.

Anzeige
„Die Vernetzung und Befähigung der Akteure im Healthcare-Markt wird in Zukunft eine immer wichtigere Rolle spielen und das nicht nur im Hinblick auf die Ärzte untereinander, sondern auch auf die Vernetzung von Ärzten und Patienten“, sagt Doc-Cirrus-Gründer und -Geschäftsführer Torsten Schmale.

Das Startup wurde 2012 vom ehemaliger Vorstand der Inubit AG Torsten Schmale gegründet, um innovative und sichere eHealth-Dienste für die Gesundheitsbranche zu entwickeln und zu vermarkten. Eines der ersten Produkte ist die Wartezeiten-Lösung für Ärzte und Patienten, inTime. Die langfristige Vision von Doc Cirrus ist es, eine führende Rolle beim Thema Healthcare in Deutschland und Europa einzunehmen.

Bild: Panthermedia/Monkeybusiness Images