ZenGuard-Gründer Simon Specka (links) und Markus Hänel

Fördergelder für privates Surfen

Das Berliner Startup ZenGuard, Entwickler des Browser-Add-ons ZenMate, hat 2014 über 800.000 Euro an öffentlichen Fördergeldern bekommen. Laut einem Bericht von Deutsche Startups hat die Berliner Investitionsbank Berlin (IBB) das Startup der Gründer Markus Hänel und Simon Specka mit insgesamt 838.000 Euro gefördert. Drei Mal gab es Gelder aus dem ProFIT-Programm der IBB: Knapp 240.000 Euro flossen als Zuschuss, der Rest des Geldes als zinsvergünstigtes Darlehen und um sogenannte Innovationsassistenten einstellen zu können.

Anzeige
Das Startup hat das Browser-Plug-in ZenMate entwickelt, mit welchem Nutzer anonym surfen können. Über acht Millionen User haben ZenMate bereits heruntergeladen, das ähnlich wie eine VPN-Verbindung funktioniert. Die IP-Adresse des Nutzers wird versteckt, um dessen Privatsphäre zu schützen. Zudem entsperrt ZenMate Geo-Einschränkungen während des Surfens.

ZenGuard bekam 2014 bereits 3,2 Millionen US-Dollar von Investoren wie Holtzbrinck Ventures, Project AT-Venture und Shortcut Ventures. Bei der Seed-Runde im Herbst 2013 kam eine sechsstellige Summe zusammen.

Bild: ZenGuard