ibb

Investitionsbank Berlin – die Bank für Existenzgründer

Die IBB (www.ibb.de/gruenden) ist die Förderbank des Landes Berlin. Als Bank für Existenzgründer unterstützt sie mit verschiedenen Förderprogrammen junge Berliner Unternehmen – partnerschaftlich und auf vielerlei Arten.

Allein 2013 hat die IBB mit 66,5 Millionen Euro deutlich mehr Mittel als im Vorjahr (37,1 Millionen Euro) für die Finanzierung von 383 Unternehmensgründungen bzw. Jungunternehmen eingesetzt. Damit ist der Gründeranteil an den Finanzierungszusagen von 11% auf 19% gestiegen.

Vor allem in der digitalen Wirtschaft und in weiteren Zukunftsbranchen wurden in Berlin in den vergangenen Jahren zahlreiche neue Betriebe gegründet. Nach einer aktuellen Studie der IBB entfällt inzwischen fast jede dritte Betriebsgründung auf eines der Zukunftsfelder

  • IKT, Medien und Kreativwirtschaft,
  • Gesundheitswirtschaft,
  • Verkehr, Mobilität und Logistik,
  • Energietechnik,
  • Optische Technologien und Mikrosystemtechnik.

Von den im Jahr 2012 rund 8.900 gegründeten Betrieben erfolgten allein 2.600 in einem der fünf Berliner Zukunftsfelder. Bis zum Jahr 2020 ergibt sich nach Hochrechnungen der IBB sogar ein Potenzial von mindestens 17.000 zusätzlichen Start-ups in den Zukunftsfeldern Berlins, davon rund 9.000 in den besonders innovativen beziehungsweise kreativen Kernbereichen.

Sie wollen noch mehr über die Gründungsdynamik in den Berliner Zukunftsfeldern wissen? Dann werfen Sie einen Blick in die IBB-Studie „Gründungsboom in den Berliner Zukunftsbranchen“.

Wer sich speziell für die digitale Wirtschaft in Berlin interessiert, findet die wichtigsten Informationen in der Studie „Digitale Wirtschaft – Standortanalyse im Städtevergleich“. Der IBB-Studie zufolge hat sich die Digitalwirtschaft inzwischen zu einem wichtigen Sektor der Berliner Wirtschaft entwickelt. Insgesamt steuert die Branche mit 8,9 Milliaren Euro 5,3% des Gesamtumsatzes der Berliner Wirtschaft bei. Das zeigt, dass Berlin auch im internationalen Vergleich eine Metropole der Internetwirtschaft mit großen Perspektiven geworden ist.

Hier geht’s zu den Studien

Für alle, die sich auch für eine IBB-Förderung interessieren, lohnt sich zudem ein Blick in die Präsentation.