iLiga Startup-Helden

„Startup-Held“ Lucas von Cranach im Interview

Er lud sich Spielstände auf sein Handy, bevor er das erste Smartphone besaß: Lucas von Cranach ist ausgewiesener Fußballfan und CEO der Kicker-Info-App iLiga. 2008 gründete er die Fußball-Community, welche international unter dem Namen THE Football App bekannt ist. Die App bietet einen Live-Ticker, Tabellen, Team-Statistiken, Videos und weitere Infos zu Fußball-Ligen und -Spielen. Im April statteten Earlybird Venture Capital und weitere den iLiga-Betreiber Motain mit zehn Millionen Euro aus.

Was steckt hinter iLiga?

Anzeige
Die iLiga ist die Fußball-App aus Berlin. Mit iLiga haben Fans die ganze Welt des Fußballs immer in der Hosentasche dabei. Alles, was auf dem Platz passiert, passiert zeitgleich auf iLiga. Ergebnisse und Statistiken aller Spiele von mehr als 100 Ligen weltweit. Über 4.000 Spiele mit Live-Kommentar im Jahr. Dazu gibt es Transfergerüchte, News und Videos zu über 1.000 Mannschaften. Die iLiga-App gibt es heute für Smartphones, Tablets und Desktop und sie ist auf Samsung SmartTV vorinstalliert.

Wie bist Du auf die Idee zu iLiga gekommen?

Die iLiga gibt es, weil ich, als leidenschaftlicher FC-Köln-Fan, kein Spiel meines Vereins mehr verpassen wollte, wenn ich nicht im Stadion war. Deswegen fand ich nach einigem Suchen einen Weg, wie ich aktuelle Spielstände auf mein Nokia 6110 einspielen konnte. Und das, bevor das iPhone erfunden wurde. Mein Ziel war es nicht, die populärste Fußball-Community der Welt zu entwickeln, sondern einfach den Wissendurst von fußballbegeisterten Fans mit den wichtigsten und aktuellsten Informationen zu stillen. Unser heutiges Geschäftsmodel wäre vielleicht gescheitert, wenn nicht kurz darauf Apple (www.apple.com) das iPhone erfunden hätte und damit die Plattform, auf der ich meine Vision umsetzen konnte.

In welchen Ländern seid Ihr bisher aktiv und wo sitzen die größten Fußball-Enthusiasten?

Wir erreichen heute Fußballfans in über 150 Ländern. In Deutschland, Italien, England, Frankreich und Spanien sind wir die führende Fußball-App. Das sind allesamt Fußballnationen mit großartigen Fans. In Brasilien hat unsere App wenige Stunden nach dem Launch in der Landessprache die ersten 100.000 Downloads geschafft und ist auf Platz eins im App Store geschossen. An Top-Spieltagen haben wir bis zu 1,5 Millionen Nutzer, die sich über die aktuellsten Fußball-News ihrer Lieblingsmannschaften informieren: Deutsche schätzen unsere Statistiken. Italiener lieben Videos. In England sind die Live-Kommentare beliebt. Wir leben in einer fußballverrücken Welt.

Was wünschst Du Dir für den Gründungsstandort Deutschland?

Dass die Entwicklung der letzten Jahre weiter so positiv vorangeht. Wir haben vor allem in Berlin ein starkes Ökosystem und viele großartige Startups. EyeEm (www.eyeem.com), SoundCloud (soundcloud.com), Delivery Hero (www.deliveryhero.com) und natürlich iLiga sind nur einige der starken Hidden Champions aus Deutschland. Je mehr von diesen sich zu globalen Category Leadern entwickeln, Arbeitsplätze kreieren und vor allem junge Gründer inspirieren und ermutigen, umso besser für den Gründungsstandort Deutschland.

Welche Trends siehst Du im Internet?

Anzeige
Eine Zeitung kann nur eine begrenzte Menge an Informationen täglich wiedergeben. Die Sportschau dauert über 100 Minuten und zeigt immer etwa gleich viele Spiele. Das Internet hat solche Grenzen nicht. Einzig die Aufmerksamkeit der Nutzer ist nicht unendlich. Und hier sehe ich den Trend: Nutzer brauchen nicht mehr, sondern besser strukturierten Content und Tools, welche ihnen helfen, diesen Content für sich zu sortieren. In naher Zukunft wird es darum gehen, Nutzern passgenau die Informationen zu liefern, die sie wirklich haben wollen. Deswegen arbeitet iLiga mit über 60 verschiedenen Content Providern und liefert Fußballfans die besten und aktuellsten News über ihre Lieblingsspieler und Clubs. Dieser Trend wird sich bestimmt auf weitere Bereiche ausweiten.

Bild: iLiga