Ist immer gut drauf: Thomas Müller

Ist immer gut drauf: Thomas Müller

Deutscher Meister ist Bayern München in dieser Saison ohne Probleme geworden – doch beim Thema Social Media reichte es nicht für den Sieg. Das zeigt eine Auswertung des Institutes für Fußballmanagement, über das Horizont berichtet.

Demnach zog Eintracht Frankfurt an den Münchnern vorbei, auf Platz drei und vier folgen dann Borussia Dortmund und RB Leipzig. Gerade das DFB-Pokalfinale habe Frankfurt den Sieg im Social-Media-Ranking gebracht – trotz der Niederlage, heißt es. Die Inhalte in den sozialen Medien hätten die Fans von Frankfurt regelmäßig aktiviert, es gab diverse Live-Videos und 360-Grad-Videos, begründet das Institut seine Entscheidung.

Den Social-Media-Index hat das Institut selber entwickelt. Es fließen Faktoren wie Anzahl der Likes, Posthäufigkeit, Interaktionsrate, sportlicher Erfolg, Multimedialität, Aktivierungsquote, Wachstumsrate aber auch Sponsoreneinbindung ein.

Die komplette Tabelle ist bei Horizont zu finden. 

Bild: Johannes Simon / Freier Fotograf