Die wichtigsten Tech- und Startup-News der Nacht

Während Europa schläft, läuft die Tech-Branche an der US-Westküste auf Hochtouren.

Inbox: Google erfindet E-Mail neu

Google hat am Mittwoch eine E-Mail-App veröffentlicht: Inbox soll die Features von Gmail und dem Personal Assistant-Tool Google Now verbinden und das E-Mail-Konzept neu gestalten. So werden Nachrichten nach Wichtigkeit gebündelt und persönliche Reminder erstellt. Inbox ist vorerst nur über Einladungen verfügbar. [mehr dazu bei The Verge]

Anzeige

Twitter startet Mobile Developer-Kit

Fabric heißt das neue Software Developer Kit von Twitter, das CEO Dick Costolo bei der Developer-Konferenz „Flight“ präsentiert hat. Mit Fabric können Entwickler Twitter in ihre Apps integrieren. Das SDK beinhaltet Tools zur Integration von Twitter Feeds, des Ad-Netzwerks MoPub und dem Analysetool Crashlytics. Mit dem neuen Dienst Digits können sich Nutzer außerdem mit ihrer Telefonnummer bei einer App anmelden [mehr dazu bei The Next Web und bei TechCrunch]

Mark Zuckerberg berät chinesische Wirtschaftsuniversität

Die chinesische Wirtschaftsuniversität Tsinghua University School of Economics and Management bestellt Mark Zuckerberg in das Advisory Board. Mit seiner neuen Aufgabe will der Facebook-CEO auch den Weg für das Social Network in China ebnen. Bei einer 30-minütigen Fragerunde stellte Zuckerberg sich der Uni vor. [mehr dazu bei Business Week und bei VentureBeat]

Groupon macht Yelp Konkurrenz

Das Gutschein-Portal Groupon überlegt sich eine neue Geschäftsstrategie und führt deshalb Unternehmensprofile ein. Auf den „Pages“ sollen nicht nur Geschäftsinformationen gelistet sein, sondern Nutzer auch Bewertungen abgeben – ähnlich wie bei Yelp oder Google. Sieben Millionen dieser Seiten hat Groupon bereits eingerichtet.  [mehr dazu bei TechCrunch]

Yahoo will mit Tumblr 100 Millionen verdienen

Yahoo-CEO Marissa Mayer spricht über ihre Ziele für 2015 mit dem Blogging-Portal Tumblr. Nächstes Jahr soll die Plattform 100 Millionen US-Dollar einbringen, lautet ihr Plan. Die Zahl der registrierten Blogs soll sich im vergangenen Jahr auf 206 Millionen verdoppelt haben, die Reichweite will Yahoo durch Sponsored Advertising monetarisieren. [mehr dazu bei Wall Street Journal]

Bild: Google

Was geschah, während du schliefst?

Erfahre es per E-Mail morgens zum Frühstück.