Crowdfunding-Plattform Indiegogo kommt nach Berlin

Die US-amerikanische Crowdfunding-Plattform Indiegogo will ihre Präsenz in Deutschland verstärken und plant daher, ein Büro in Berlin zu eröffnen. Das berichtet Heise Online.

Anzeige
Das erste Indiegogo-Büro außerhalb der USA soll noch im April bezogen werden, zwei Mitarbeiter sollen sich dort um Marketing und Markterschließung kümmern. Bislang kommt nur ein knappes Drittel der Indiegogo-Kampagnen von außerhalb der Vereinigten Staaten.

Erst kürzlich hatte die Plattform für die weltweite Expansion eine 40-Millionen-Dollar-Finanzspritze bekommen. Indiegogo, 2008 gegründet, reklamiert für sich, die größte globale Crowdfunding-Plattform zu sein. Größter Konkurrent ist die 2009 gelaunchte Plattform Kickstarter. In Deutschland gibt es seit 2010 die Crowdfunding-Community Startnext. Im Crowdinvesting-Bereich dominieren die Plattformen Seedmatch und Companisto.

Bild: Panther Media, Jean-Luc Cochonneau