Der Begriff Industrie 4.0 befindet sich derzeit in aller Munde. Er steht für die vierte Industrielle Revolution, eine neue Stufe der Organisation und Steuerung der gesamten Wertschöpfungskette über den gesamten Lebenszyklus von Produkten hinweg. Die zunehmend individualisierten Kundenwünsche, so die Theorie, werden sich nur durch ein lebenszyklusübergreifendes Management nachhaltig umsetzen lassen. Diese Zyklusbetrachtung umfasst alle Phasen von der Idee, dem Auftrag über die Entwicklung und Fertigung, die Auslieferung eines Produkts an den Endkunden bis hin zum Recycling, einschließlich der damit verbundenen Dienstleistungen.


Weiterlesen auf toolsmag