Dagibee

Ständig im Selfie-Modus: Die Instagrammerin Dagi Bee (im roten Kleid) mit Moderatorin Sophia Thomalla beim Webvideopreis

Hat Dagi Bee 21.000 Euro mit einem einzigen Selfie verdient? Diese Summe hätte der Hersteller von „Duschdas“ nämlich ausgeben müssen, um über Instagram-Ads die gleiche Medienreichweite zu erzielen wie Dagi mit nur einem einzigen Foto. Diesen sogenannten „Media Value“ hat InfluencerDB ermittelt. Unternehmen können mit diesem Tool abschätzen, welche Reichweite sie mit einer Produktplatzierung bei einem bestimmten Influencer erzielen können.

Anzeige
Ein Beweis dafür, dass Dagi Bee tatsächlich eine derart hohe Summe für das simple Foto mit Duschdas-Hashtags bekommen hat, ist der Media Value aber nicht: „Die Preise legen die Influencer selbst fest, sie hängen nicht nur von der Reichweite ab, sondern auch von der Qualität der Posts, dem Engagement und dem Image. Hin und wieder sprechen sich Influencer auch untereinander ab, um festzustellen, ob jemand mit ähnlichem Content preislich höher liegt und handeln anhand dessen die Preise aus“, so Cindy Cu von der Agentur Cover PR, die einige der populärsten Influencer Deutschlands vertritt.

In den Top 5 der reichweitenstärksten Instagramer Deutschlands liegen vor allem Influencer mit tagebuchähnlichem Feed und einer jungen, beeinflussbaren Zielgruppe vorn, die sie für Unternehmen besonders wertvoll macht:

  1. Die meisten Follower, den höchsten Medienwert pro Post: Das kann nur bibisbeautypalace sein. Schließlich ist die 24-Jährige als Influencerin mittlerweile auch außerhalb sozialer Medien bundesweit bekannt. Hält Bibi eine Sonnenbrille vor die Kamera, sehen das 5,4 Millionen Instagram-Abonnenten – eine Reichweite, für die Unternehmen rund 22.500 Euro in die Hand nehmen müssten.
  2. Mit 4,9 Millionen Abonnenten und einem Media Value von 20.827 Euro pro Foto ist dagibee Deutschlands zweitwichtigste Instagramerin. Ähnlich wie Bibi postet Dagi Fotos von sich, ihrem Freund und den gemeinsamen Reisen.
  3. Contentmäßig ähnelt der Instagram-Kanal von julienco_ dem seiner Freundin Bibi. Lachende Gesichter, Reisen in ferne Länder, blaues Meer, Spaß, junge Menschen. Das scheint die Zielgruppe zu begeistern: Vier Millionen Abonnenten hat julienco_ und jeder seiner Posts einen Media Value von rund 17.000 Euro.
  4. Mit ihrer Weiblichkeit begeistert shirindavid 3,8 Millionen Abonnenten für sich. Sie wirbt unter anderem für dm und erzielt damit pro Post eine Reichweite im Wert von 15.693 Euro.
  5. Durch Tanzvideos wurde julienbam auf YouTube bekannt – heute ist ein Instagram-Foto des 29-jährigen 14.000 Euro wert. 3,5 Millionen Abonnenten schauen sich seine qualitativ hochwertigen Fotos an, auf denen er zu Beispiel für Fanta wirbt.
  6. paola: 3,25 Millionen Abonnenten / Media Value: 13.578 Euro
  7. melinasophie: 3,3 Millionen Abonnenten / Media Value: 13.500 Euro
  8. stefaniegiesinger: 2,9 Millionen Abonnenten / Media Value: 12.237 Euro
  9. felixladen: 2,6 Millionen Follower / Media Value: 10.276 Euro
  10. simondesue: 2,3 Millionen Follower / Media Value: 9374 Euro

Klar, dass Unternehmen bei derart starken Reichweiten gerne und oft mit Instagram-Stars werben. Doch nicht zuletzt der Fall Rossmann, in dem es um einen 20-jährigen Instagrammer ging, der einen werblichen Post unzureichend gekennzeichnet haben soll, hat die Frage nach den Rahmenbedingungen wieder aufkommen lassen. Macht Rossmann erneut falsch gekennzeichnete Werbung, kostet das die Drogeriekette 250.000 Euro Strafe – eine Warnung nicht nur für dm, sondern auch für Influencer und Unternehmen.

Anzeigenfrei auf Instagram werben – so geht’s

Anzeige
Wie man es richtig macht, ist einigen Bloggern manchmal nicht ganz klar. Die Agentur Cover PR versorgt die von ihr vertretenen Influencer seit längerem mit Briefings vor jeder Kooperation, damit Fehler vermieden werden. Anfang des Jahres habe etwa ein solches Treffen stattgefunden, sagt Cindy Cu. Sobald es Neuigkeiten zum Thema Kennzeichnung gebe, würden die Blogger der Agentur darüber informiert. Neu ist seit dem Fall Rossmann zum Beispiel, dass die Hashtags #ad und #sponsored als Kennzeichnung eines werbenden Posts nicht mehr ausreichen – schon gar nicht, wenn sie ganz hinten in einer Reihe zahlreicher Hashtags versteckt stehen.

„Mit den Kennzeichnungen „Werbung“ oder „Anzeige“ bist Du auf der sicheren Seite – so viel ist sicher. Verstecken solltest Du Deine Hinweise aber nicht. Also: #werbung oder #anzeige gehören vorne in Deinen Post, nicht irgendwo nach hinten“, erklären auch die Landesmedienanstalten in ihrem überarbeiteten „FAQ für Werbefragen in Sozialen Medien“.

Deutschlands Nationalelf: Die wertvollsten Instagramer

Einen noch wesentlich höheren Medienwert als die oben genannten Influencer haben Deutschlands Top-Fußballer. Mit 13,8 Millionen Abonnenten und einem Media Value von rund 81.000 Euro pro Instagram-Foto führen Mesut Özil und Toni Kroos die Rangliste an. An diese Summen kommen Blogger, die ihre Fans nicht aus der analogen mit in die digitale Welt nehmen konnten, sondern Abonnenten nur über Social Media gesammelt haben, noch lange nicht heran.

Foto: Namensnennung Bestimmte Rechte vorbehalten von webvideopreis

In einer früheren Version dieses Artikels wurde der Influencer Daniel Fuchs fälschlicherweise mit dem Fall Rossmann in Verbindung gebracht und der Agentur Cover PR zugeordnet. Beides wurde korrigiert, wir bitten, die Missverständnisse zu entschuldigen.