sociomantic-gruender-compressor

Die Sociomantic-Gründer in der Firmenküche: Thomas Nicolai, Lars Kirchhoff und Thomas Brandhoff (von links)

„Unsere Egos in der Presse zu sehen, hätte keinen Zweck erfüllt. PR ist kein Maßstab für Unternehmenserfolg“, so erklärte Gründer Thomas Nicolai 2013 gegenüber Gründerszene, warum sich Sociomantic stets so öffentlichkeitsscheu gab. Daran hat sich auch seither nicht viel geändert.

Mit der Echtzeit-Vermarktung von digitalen Werbeanzeigen wuchs das Unternehmen von 2009 bis 2014 zu einem Millionenunternehmen. Im April 2014 wurde schließlich bekannt, dass der britische Big-Data-Spezialist Dunnhumby, Tochter der Supermarktkette Tesco, das Berliner Startup übernimmt. In der Szene spricht man von rund 200 Millionen Euro, ein genauer Betrag wurde aber nie vom Unternehmen bestätigt. Bis heute sind alle drei Gründer in unterschiedlichen Rollen noch an Bord des Unternehmens. Wir haben den Weg des Startups von der Gründung bis heute nachgezeichnet.

Bild: Gründerszene / Infografik: Gründerszene/Michel Penke; Icons: Freepik / Lizenz: CC 3.0 BY