rene-marius-koehler-internetstores

Internetstores-Gründer und -CEO René Marius Köhler

Umsatzwachstum dank Addnature bei 50 Prozent

Das Esslinger Unternehmen rund um Gründer und CEO René Marius Köhler, Internetstores (www.internetstores.de), hat im Zeitraum vom 1. September 2012 bis zum 31. August 2013 einen Umsatz von rund 90 Millionen Euro erwirtschaftet. Das entspricht einem Wachstum von 50 Prozent zum Vorjahreszeitraum. Zu den Gewinnen oder Verlusten schweigt sich das Unternehmen aus. Gleichzeitig verkündet das Unternehmen, dass Bernd Humke ab dem 1. November neuer CFO und Geschäftsführer der Unternehmensgruppe wird. Zuvor war er unter anderem CFO und Geschäftsführer der Netrada Gruppe.

Vor allem der Kauf von Addnature (im Mai für 27 Millionen Euro akquiriert; das Geld für den Kauf des Outdoor-Shops stammte nicht aus den eigenen Taschen, sondern von EQT, die mit einer Minderheitsbeteiligung an Bord sind) dürfte zu dem Erfolg beigetragen haben. Das Umsatzplus sei „durch diesen Zusammenschluss und die positiven Entwicklungen im Unternehmen“ entstanden.

Anzeige
Im Vorjahreszeitraum konnte Internetstores einen Umsatz von 60,5 Millionen Euro generieren. Internetstores hatte 70 Millionen Euro Umsatz für das Geschäftsjahr 2012/2013 als Ziel vorgegeben. Der schwedische Outdoor-Spezialist machte vor der Akquise nach eigenen Angaben bis zu 21 Millionen Euro Umsatz. Rechnet man den Addnature-Anteil am Gesamtumsatz heraus, bleibt der prozentuale Zuwachs zwar ordentlich und zweistellig, ist aber dennoch deutlich schwächer als die zuletzt 60 Prozent für das Geschäftsjahr zuvor und den 37,5 Prozent vom Geschäftsjahr 2010/2011.

Internetstores verabschiedete sich in diesem und letzten Jahr von einigen seiner Produkte, wie etwa Livingo, um sich auf die Bereiche Bike und Outdoor zu konzentrieren. Das Kernprodukt ist und bleibt Fahrrad.de, weshalb das Esslinger Unternehmen derzeit besonders auf die eigene Fahrrad-Marke Votec für High-End-Modelle als Wachstumstreiber setzt.

Bild: Internetstores