Twitter Soundcloud Alex Ljung Eric Wahlforss

Die SoundCloud-Gründer Alexander Lljung und Eric Wahlforss (von links)

Die Investoren hinter SoundCloud sollen einen Käufer für das Musikstreaming-Startup suchen, berichtet Bloomberg. Der Nachrichtendienst bezieht sich dabei auf Insiderkreise. Demnach liege der gewünschte Kaufpreis bei einer Milliarde US-Dollar. Bisher hätten die Besitzer allerdings Schwierigkeiten gehabt, einen Käufer zu finden, der bereit gewesen wäre, den Preis zu zahlen. SoundCloud kommentierte den Bericht bislang nicht.

Zu den Geldgebern des Startups gehören unter anderem die US-amerikanischen VCs Union Square und Kleiner Perkins sowie Index Ventures aus London. Zuletzt hatte Twitter im Juni 70 Millionen US-Dollar in das Berliner Startup der Gründer Alexander Lljung und Eric Wahlforss investiert. Insgesamt flossen bei der letzten Finanzierungsrunde 100 Millionen Dollar in das Unternehmen, die Bewertung von SoundCloud soll bei 700 Millionen gelegen haben.

Anzeige
Das Startup konnte Anfang des Jahres zwei wichtige Lizenzvereinbarungen mit den Plattenlabels Universal und Sony abschließen. Ende März führte SoundCloud dann sein kostenpflichtiges Premium-Angebot für zehn Dollar monatlich ein – ein Schritt, um mehr Geld aus der großen Nutzerbasis einzunehmen.

Im Jahr 2014 schrieb SoundCloud knapp 40 Millionen Euro Verlust, der Umsatz stieg um mehr als 50 Prozent im Vergleich zum Vorjahr und lag bei etwa 17 Millionen Euro. Neuere Jahresabschlüsse gibt es bisher nicht.

Bild: SoundCloud