8 Dinge, die Investoren überzeugen - SCALE11

Wie kommen Gründer eigentlich an Geld?

Zu Beginn finanzieren sich viele Startups noch über private Kanäle. Doch ab einer gewissen Größe reicht dieses Kapital nicht mehr aus. Die Lösung? Eine Finanzierung durch Fremdkapital – üblicherweise von Investoren.

Mittlerweile tummeln sich auf vielen Gründer-Events zahlreiche Business Angels und VCs. Und dennoch ist der Weg zu einer gelungenen VC-Finanzierung noch immer langwierig und anstrengend. Gerade in Städten, in denen sich ein Startup an das nächste reiht, ist der Wettbewerb um Kapitalgeber hart. Wie kommen Gründer diesen Herausforderungen zum Trotz an Kapital? Wie können sie Investoren von sich überzeugen?

8 Tipps für die Investorensuche

1.    Interessen abgleichen

Welcher Investor passt überhaupt zu mir? Noch bevor sich Gründer auf die Pirsch machen, sollten sie sich intensiv mit dem Profil, den Besonderheiten und den Vorlieben von Kapitalgebern auseinandersetzen. In welche Geschäftsmodelle investieren sie bevorzugt? B2B oder B2C? Early Stage oder Later Stage? Und welche Branchen sind überhaupt für den jeweiligen Investor relevant? Durch eine sorgfältige Vorbereitung und eine maßgeschneiderte Herangehensweise erhöhen sich die Chancen auf ein erfolgreiches Investment.

2.    Sich mit anderen Gründern austauschen

Was wollen Investoren eigentlich? Gründer können sich sowohl informell als auch auf speziellen Szene-Events mit anderen Entrepreneuren austauschen – und zwar noch bevor sie sich auf die Investorensuche begeben. Nur durch solch einen Erfahrungsaustausch lässt sich ein Netzwerk aufbauen, von dem Gründer langfristig profitieren.

3.    Um mehr als Geld bitten

Und diese Netzwerke bieten Gründern großartige Chancen, die unterschiedlichsten Investoren kennenzulernen und daraus Vorteile zu ziehen – und zwar nicht nur in finanzieller Hinsicht. Denn Business Angels verfügen nicht nur über Kapital, sondern auch über einen großen Wissens- und Erfahrungsschatz. Viele VCs möchten in Startups investieren, bei denen sie mit ihrem persönlichen Engagement auch Einfluss nehmen können. Sie suchen deshalb nach Gründern, die sie langfristig begleiten, coachen und unterstützen können.

4.    Feedback nutzen

Um Investoren schließlich auch dazu davon zu überzeugen, sowohl mit Rat und Tat als auch mit Geld zur Seite zu stehen, sollten Gründer Investoren zeigen, dass sie Feedback auch in Handlungen übersetzen können. Deswegen sollten sie nach einem ersten Pitch nicht defensiv auf Kritik reagieren, sondern diese annehmen und umsetzen. Konkret kann das so aussehen, dass Gründer nach einem Pitch Rücksprache mit den Investoren halten. In diesem Gespräch können sie ihnen zeigen, wie sie bestimmte Aspekte ihres Geschäftsmodells an das Feedback angepasst haben und wie ihre weiteren Schritte aussehen.

5.    Realistisch bleiben

Doch gerade in Hinblick auf die Zukunftspläne gibt es einige Stolperfallen, die den einen oder anderen Gründer bereits um eine Investition gebracht haben. Denn selbst wenn sie davon überzeugt sind, dass das eigene Startup the next big thing ist, gilt die Devise: Realistisch bleiben! Überzogene finanzielle Forderungen oder utopische Unternehmensbewertungen wirken schnell unverschämt – und schrecken potenzielle Investoren ab. Gründer sollten den Investoren daher nur das Mindestmaß an Ressourcen, das sie benötigen, um das eigene Projekt auf das nächste Level zu bringen, kommunizieren.

6.    Es auf den Punkt bringen

Da Gründer all ihre Ressourcen in das eigene Projekt stecken, könnten die meisten wahrscheinlich tagelang über ihr Startup sprechen. Das sollten sie aber lieber nicht tun. Stattdessen sollten sich die Jungunternehmer darauf beschränken, ihr Unternehmen und ihr Produkt in einfachen Worten zu erklären. So gilt das Meistern des Elevator Pitches, das heißt die Fähigkeit, sein Gegenüber innerhalb von zwei Minuten von der eigenen Idee zu begeistern, als besonderes Qualitätsmerkmal.

Bei auftretenden Nachfragen sollten Gründer aber in der Lage sein, detailliert zu antworten. Insbesondere auf mögliche Fragen über Zielgruppen, den Markt, mögliche Wettbewerber und das eigene Produkt sollten sie immer eine kompetente Antwort parat haben.

7.    Glaubwürdig sein

In unternehmerischen Beziehungen ist gegenseitiges Vertrauen essentiell. Aller Euphorie zum Trotz sollten Gründer daher vermeiden, zu übertreiben, ungenau zu sein, Informationen zu verschweigen oder gar zu lügen. Denn kommen Ungereimtheiten im Pitch Deck ans Licht, sind Investoren ganz schnell wieder weg.

8.    Ein Team sein

Die beste Idee nützt nichts, wenn dahinter ein mittelmäßiges Team steckt. Um Investoren von ihrem Vorhaben zu überzeugen, sollten Startups als Team so aufgestellt sein, dass mit einer Kombination aus verschiedenen Skills schwierige Herausforderungen gemeistert werden können. Neben einer guten internen Kommunikation, einem inklusiven Führungsstil und einem professionellen Auftreten ist auch eine vielfältige Unternehmenskultur wichtig.

Manege frei für spannende Finanzierungsrunden: SCALE11 2017

Eine Gelegenheit, mit diesen Tipps Investoren zu überzeugen, bietet die SCALE11 2017. In der Startup-Area der CeBIT werden auch im nächsten Jahr Gründer, etablierte Unternehmen und Investoren zusammenkommen und ihre Ideen zu Zukunftsthemen und -branchen diskutieren.

Um diesen Austausch weiter zu forcieren, wird es im nächsten Jahr zum ersten Mal den SCALE11 Investors Club geben. Hier können Investoren die Kurzprofile von Startups sichten, die auf der Messe ausstellen, und für sie interessante Gründungsprojekte in das Netzwerk einladen. So entstehen Synergien, die alle Akteure strategisch für sich nutzen können.

Partner sind unter anderem das Business Angels Netzwerk Deutschland, der High-Tech Gründerfonds und der Swiss ICT Investor Club (SICTIC), die Investoren aus ihren eigenen Netzwerken in den SCALE11 Investors Club einladen werden. Die Schweizer Vereinigung wird einen Pitch-Bus von Zürich nach Hannover schicken, in dem Startups an ihren Präsentations-Skills feilen und anschließend vor den mitfahrenden Investoren pitchen können.

Ihr wollt Teil dieses starken Netzwerkes werden? Dann seid mit eurem Startup bei der SCALE11 dabei! Weitere Informationen zum Investors Club und zur Anmeldung findet ihr hier.

 

 

Artikelbild: unsplash.com