Und was verdienst du so?

Für Arbeitnehmer gibt es zwei große Vorteile, wenn sie offen über ihr Gehalt sprechen: Sie können dadurch zum einen erfahren, dass sie im Vergleich zu Kollegen relativ wenig verdienen. Dieses Wissen kann bei der nächsten Gehaltsverhandlung sehr nützlich sein. Zum anderen können sie so realisieren, dass sie vergleichsweise viel verdienen. Ein guter Grund, um im Job zufriedener zu sein.

Doch laut einer repräsentativen Umfrage des Karriere-Netzwerks Xing, bei der mehr als 2000 deutsche Berufstätige befragt wurden, spricht ein Großteil der Deutschen nicht über das Gehalt. 

Anzeige
Nur rund die Hälfte der Befragten erzählt den eigenen Eltern, was sie verdienen. Mit dem Partner reden 71 Prozent darüber – jeder Dritte verrät sein Gehalt also noch nicht mal dem eigenen Lebensgefährten. Noch schwieriger ist es offenbar, im Büro über seinen Verdienst zu sprechen. Mit Kollegen tauscht sich nur jeder Vierte darüber aus. 

Dabei ist ein Großteil der Befragten durchaus für Gehältertransparenz. Rund 77 Prozent befürworten sie generell. Und zwei von drei Befragten glauben, dass durch mehr Offenheit auch geschlechterspezifische Unterschiede im Verdienst verschwinden könnten.

Mehr Frauen als Männer sprechen sich für Transparenz in Gelddingen aus. Mehr als 80 Prozent der weiblichen Befragten stehen hinter einer Transparenzoffensive beim Gehalt, während sich 74 Prozent der Männer dafür aussprechen.

Die Mehrheit ist zufrieden mit dem eigenen Gehalt

Außerdem glauben 21 Prozent der weiblichen Befragten, dass Frauen im Schnitt weniger verdienen als ihre männlichen Kollegen. Bei den Männern sind nur 12 Prozent dieser Ansicht. Insgesamt geht jeder Fünfte davon aus, dass es geschlechtsspezifische Ungleichheiten beim Lohn im eigenen Unternehmen gibt. 

Generell ist aber ein großer Teil der Befragten mit dem eigenen Einkommen zufrieden. 44 Prozent empfinden das Gehalt ihren Leistungen entsprechend als angemessen. Und 68 Prozent glauben, dass sie fair entlohnt werden. Fast ebensoviele geben an, dass sie von ihrem Gehalt gut leben können. 

Für mehr Transparenz bei den Gehältern plädiert mittlerweile auch die Bundesregierung. Sie hat das Gesetz zur Lohngerechtigkeit auf den Weg gebracht, mit dem Mitarbeiter großer Unternehmen künftig das Anrecht haben, den Lohn ihrer Kollegen zu erfahren. Es tritt ab dem 1. Juli in Kraft. 

Bild: Getty Images / Emilija Manevska