jetsmarter

Guten Morgen! Während wir geschlafen haben, wurde in anderen Teilen der Welt gearbeitet:

Das als „Uber für Privatjets“ bekannte Startup Jetsmarter sammelt  bei einer Bewertung von 1,5 Milliarden Dollar in seiner Series-C-Finanzierungsrunde 105 Millionen Dollar ein. Dabei ist unter anderem Jay-Z, der den Flugvermittler schon in einer Frühphase unterstützte. Jetsmarter lässt über eine App Plätze in Privatjets buchen, eine Mitgliedschaft kostet 15.000 US-Dollar im ersten Jahr. Der Dienst ist bereits in 50 Städten in den USA und Europa verfügbar, Ende 2017 will das Unternehmen in 80 bis 100 Märkten vertreten sein. [Mehr bei TechCrunch]

Apple will mit einer Milliarde US-Dollar beim 100-Milliarden-Fonds von Softbank einsteigen. [Mehr bei Wall Street Journal]

Uber-Mitarbeiter sollen einen Überwachungsmodus genutzt haben, um die Fahrten von prominenten Usern zu beobachten. [Mehr bei Reveal]

Twitter-CEO Jack Dorsey interviewt am Dienstag den NSA-Aufdecker Edward Snowden via Periscope-Livestream. [Mehr bei Recode]

Airbnb kauft Anteile in Höhe von 94 Millionen Dollar von Investor Morgan Stanley zurück. [Mehr bei Bloomberg]

Einen schönen Dienstag!

Eure Gründerszene-Redaktion

Bild: Jetsmarter

Was geschah, während du schliefst?

Erfahre es per E-Mail morgens zum Frühstück.