jochen-schweizer

Wir hatten uns gerade an ihn gewöhnt: Jeden Dienstag flimmerte Ex-Stuntman und Unternehmer Jochen Schweizer mit der Startup-Show „Die Höhle der Löwen“ über unsere Bildschirme. Er trug sein Herz auf der Zuge, hatte immer einen väterlichen Rat für die Gründer parat. Er war der gutgelaunte Medienprofi, der sich alles zutraute.

Anzeige
Kurz vor dem Abschluss der dritten Staffel, deren letzte Folge am heutigen Abend gezeigt wird, hat Schweizer nun bekanntgegeben, dass er an der vierten Staffel nicht mehr teilnehmen wird. Er wolle sich in der ersten Jahreshälfte 2017 „uneingeschränkt der Jochen-Schweizer-Arena widmen“, heißt es offiziell. Der Eröffnungstermin des Projekts falle zudem in den Produktionszeitraum der vierten Staffel.

Das Unternehmen Jochen Schweizer baut seit Mai 2015 an der Arena im Süden Münchens. Als „Multierlebnisdestination“ soll sie 15.000 Quadratmeter fassen und Aktivitäten wie Body-Flying, Indoor-Surfen oder einen Hochseil-Klettergarten an einem Ort bündeln. Ein achtstelliger Betrag soll insgesamt in das Projekt fließen.

Wird uns Jochen fehlen? Ein bisschen. Wir hoffen, Vox findet für ihn einen guten Ersatz. Vorschläge für neue Löwen haben wir jedenfalls genug.

Wir wollen Euch als Löwen sehen!

Bild: Vox