Die Zuschauer auf dem Berliner Tech Meetup

Präsentiert vielleicht gerade das nächste Dubsmash seine Idee auf der Bühne? Die drei Gründer hatten ihre App auf dem Berliner Tech Meetup gepitcht – und wenige Monate später einen globalen Viral-Hit gelandet. Selbst der US-Showmaster Jimmy Fallon daddelte kürzlich mit der App im Fernsehen herum. Die sechs Startups – die beim letzten Tech Meetup in der Mobile Suite im Prenzlauer Berg ihre Ideen vorstellten – wollen diesen großen Durchbruch noch erreichen.

Anzeige
Das Startup Jodel ist beispielsweise auf einem guten Weg dorthin. Mit der App können Nutzer anonym mit ihrer Nachbarschaft kommunizieren, besonders in Uni-Städten ist das Netzwerk bereits ein Hit. Unter großem Interesse präsentierten der 24-jährige Gründer Alessio Avellan Borgmeyer und sein CTO ihre App. Und erzählten von ihren Schwierigkeiten.

So teilten zu viele Nutzer pornographische Bilder über das Netzwerk – Apple schmiss sie kurzerhand vorläufig aus dem App-Store. Sie hätten sich dann entschieden, jedes Foto manuell zu prüfen, erzählt Borgmeyer. Doch irgendwann hatte ihr Community-Manager schon morgens um sechs Hunderte Fotos freizuschalten, die Arbeit wuchs ihm über den Kopf. Seitdem würden alle Fotos von Leuten in Indien gesichtet und freigeschaltet, berichtet der Gründer – eine sonderbare Vorstellung. Die Zuschauer schmunzeln. Mittlerweile hat die App ihre Probleme überwunden und prominente Investoren gewonnen.

Welche anderen Startups ihre Plattform beim Berliner Tech Meetup vorgestellt haben, könnt ihr euch in den Videos anschauen:

Mit Preparo lassen sich kurze Bewerbungsvideos drehen, auch ein Profil lässt sich anlegen. Besonders Service-Jobs will das Startup über seine Plattform vermitteln. McDonalds gehört zu den Kunden.

Die App Ohlala für „bezahlte Dates“ stellt Mitgründer Torsten Stüber vor. Auf Nachfrage erklärt er auch, warum sich Frauen noch einen Liebhaber bestellen können.

Mit unzähligen Usern überall auf der Welt testet die Plattform Applause Apps und Websites. Wie das genau funktioniert, erklärt der Macher.

Über die Website von Medizintechnikmarkt können sich niedergelassene Ärzte passende Geräte für ihre Praxis bestellen.

Die Macher des Viral-Hits Jodel erklären, wie sie die technischen Probleme beseitigt haben.

Auf Trustami können Nutzer verschiedene Bewertungssysteme zusammenführen, beispielsweise wenn sie Produkte bei Kleiderkreisel verkaufen oder eine Wohnung bei AirBnb mieten.

Bild: Gründerszene; das Event wurde von Bosch Software Innovations gesponsert