Kaffeepause, Gründerszene, lustig, witzig

Auch der fleißigste Entrepreneur muss mal Pause machen, Leute! Hier also eine kleine Ablenkung für alle, die sich fragen, was denn so alles aus ihrem Geschäftsmodell werden könnte. Die Fab-Story als schnieke Slideshow.

Fab-Gründer Goldberg & Shellhammer schauen zurück

Jedes Startup braucht seine Gründungsgeschichte, so auch Fab.com (www.fab.com): Als der ehemalige Xing-Mitarbeiter Jason Goldberg und sein Co-Founder Bradford Shellhammer Fab.com starteten, sollte unter dem Namen zu Anfang eine Community für Homosexuelle entstehen. Wie so oft kam alles anders und neun Monate später erreichen die Gründer mit zeitlich limitierten Sonderangebote für Designergegenstände eine rasant wachsenden Nutzerzahl.

Die beiden trafen einen Nerv und in kürzester Zeit sammelte das junge Unternehmen nicht nur ansehnliche Investitionssummen ein, sondern auch eine Schar an Verehrern: Unter ihnen die Samwer-Brüder. Unter dem Namen Bamarang (www.bamarang.de) träumt Rocket vom nächsten großen Coup, während dem deutschen Startup Casacanda (www.casacanda.com) der Exit an die Klonmutter gelang.

Am 19. März 2012 erzählten die beiden Gründer ihre Geschichte auf dem London Web Summit, hier die Slideshow.

Übrigens: Wenn ihr auch coole, witzige, interessante oder sonstwie zeigenswerte Slideshows, Bilder oder Videos habt, schickt eine Mail an redaktion@gruenderszene.de und vielleicht schaffen sie es ja in die nächste Kaffeepause.