O2-Kundenservice

Auch der fleißigste Entrepreneur muss mal Pause machen, Leute! Hier also eine kleine Ablenkung für alle, die sich auch oft über den schlechten Kundenservice ihres Internet-Providers ärgern. Der O2-Kundenservice aus England versteht nicht nur Tweets in englisch-jamaikanischem Slang, sondern antwortet sogar noch mit der gleichen Wortwahl.


„O2 uk fam fixing mans wifi an dat“

O2 erklärt seinen Kunden in Großbritannien auch über Twitter, wie sie die Probleme mit ihrem Internet oder Mobiltelefon lösen können. Viele Engländer nutzen diesen Service, wie auch der Twitter-Nutzer „Tunde“ (@Tunde24_7). Er schreibt den Kundenservice allerdings nicht in gängigem Englisch an, sondern in „Hood-Slang“, wie er seine Ausdrucksweise selbst nennt. Erstaunlich ist an der Anfrage nun, dass der Kundenservice auch noch im gleichen Stil antwortet. Mit folgendem Tweet hat die Konversation angefangen:

Laut Urban Dictionary müsste dieser Satz etwa lauten (keine Garantie für richtige Übersetzung): „@02 Du Bastard, Mann, ich schwöre, bringe mich zu Deinem Besitzer! Was ist mit meiner Internetverbindung passiert? Meine Leute müssen das W-Lan benutzen und so.“

Darauf antwortete der Kundenservice mit dem unten stehenden Tweet, woraufhin eine längere Konversation folgt, in der Tunde bald egal ist, was mit seiner Internet-Verbindung ist. Die Unterhaltung endet damit, dass Tunde nach einer privaten Nummer fragt, sofern es sich bei der Person hinter den O2-Tweets um eine Frau handeln sollte, ansonsten solle derjenige „sich verpissen“. Die gesamte Konservation ist hier zu finden.

Übrigens: Wenn ihr auch coole, witzige, interessante oder sonstwie zeigenswerte Slideshows, Bilder oder Videos habt, schickt eine Mail an redaktion@gruenderszene.de und vielleicht schaffen sie es ja in die nächste Kaffeepause.