This Sander, Uwe Horstmann, Christian Weiss und Florian Heinemann, Project A Ventures

Die Project-A-Gründer This Sander, Uwe Horstmann, Christian Weiss und Florian Heinemann

Project A baut bisherige „Testprojekte“ aus

Bauer Digital und Creathor Venture investieren einen möglicherweise siebenstelligen Betrag in den B2B-Marketer Kyto aus dem Hause Project A Ventures (www.project-a.com). Das meldet Deutsche Startups. Kyto synchronisiert nach eigenen Angaben Firmen- und Produktdaten auf unterschiedlichen Marktplätzen. Das junge Projekt wurde erst im vergangenen Oktober vorgestellt.

G Tipp – Lesenswert bei Gründerszene 30 Millionen für Berliner Company-Builder
Project A – von Axel Springer

Für seinen ebenfalls noch frischen Analyse-Dienst Realytics gewann Project A die gerade erst gestartete Berlin Technologie Holding (BTH). Auch hier werden keine konkreten Angaben zur Höhe des Investments gemacht. Der junge Kapitalgeber hatte erst vor wenigen Tagen ein siebenstelliges Investment in das iBeacon-Startup Sensorberg bekannt gegeben.

Anzeige
Aktiv ist die Berliner Technologie Holding seit 2013, Anfang Januar wurde ein eigenfinanzierter Fonds in zweistelliger Millionenhöhe aufgelegt. Der Geldgeber will sich auf Serie-A-Finanzierungen im Mobile- und Technik-Infrastruktur-Bereich konzentrieren.

Gründerszene bat Joern-Carlos Kuntze, Gründer und Managing Partner der BTH, um ein kurzes Statement zu den Absichten, der Entstehung und zum Team des VCs:

„Wir möchten jährlich sieben neue Investments abschließen. Dazu kommen weitere Investitionen in bestehende Portfolio-Firmen. Die Zahl variiert natürlich abhängig vom jeweiligen Investment-Volumen.

Die BTH wurde offiziell im Sommer 2013 gelauncht und finanziert. Die Initiatoren sind Hans Kompernaß und ich. Das Gründerteam wird ergänzt von einem starken Operativen Partner und Venture Partner Team. Wir sind selbst Unternehmer mit langjähriger Erfahrung im Bereich Strategie, Unternehmensentwicklung und Corporate Finance. Die Operativen Partner, Björn Söder und Jens Nolden, sind bekannte M&A-Berater im Technologie Umfeld.“

 

Übersicht: Die größten Finanzierungsrunden des vergangenen Jahres:

Zur Galerie

Rocket Internet besetzt in diesem Jahr erneut die Spitze der Rekordfinanzierungen. Bereits innerhalb der ersten Jahreshälfte nahm der Inkubator (im Bild das Hauptquartier in Berlin) eine Milliarde US-Dollar von Kinnevik und weiteren Geldgebern für sich sowie seine Portfoliogesellschaften auf. Besonders üppig - neunstellig - wurden Rockets Zalando sowie Lamoda, Zalora und Lazada ausgestattet. Easy Taxi und Paymill freuten sich immerhin noch über 25 beziehungsweise 14 Millionen US-Dollar.

Bild: Project A Ventures