leserkommentare-kreativitaet-pitch-buerokratie

Bild: Marvin Siefke / pixelio.de

Wie Chefs die Kreativität ihrer Mitarbeiter anheizen

Kreativität ist der Ursprung aller Innovation. Diese Tipps helfen Startups dabei, Kreativität im Team zu fördern und das Beste aus den Mitarbeitern herauszukitzeln.

Giovanni Bruno kommentiert auf Facebook: „Kreative Prozesse fördert man, indem man Faktoren innerhalb des Unternehmens umstrukturiert: Neue Aufgaben in neuen Bereichen und neue Umweltbedingungen (Räumlichkeiten, Arbeitsort ändern). Das trägt zur Neuanpassung des Hirns bei und sorgt für das Out-of-the-Box-Denken. Auch ein Aufeinandertreffen mit branchenfremden Partnern sorgt in Diskussionen dafür, dass komplett neue Sichtweisen erkannt werden. Kreativität muss nicht immer im Tagesgeschäft entstehen – abwechselnde Bedingungen, die Hinzunahme von vorher nicht durchdachten Mitteln und Wegen und das Annehmen der Sichtweise einer anderen Person können fördern.“

Zehn plus eine Slide, die wir in Eurem Pitch-Deck sehen wollen

30 Folien mit der Vorstellung des „next big thing“? Ein Investor erklärt Euch, was wirklich in ein Pitch-Deck gehört und wie Ihr mit Eurer Präsentation überzeugt.

Auf Facebook kommentiert Naftoli Neugebauer: „Die zehn Slides, die ich von einem Investment-Manager sehen möchte: Kapitalnachweis, wie viele vorherige Exits, ob aktuell irgendwelche rechtliche Verfahren anhängen, Compliance, Darlegung von Interessenskonflikten, Transparenz (Verflechtungen etc.), Team und was ihn zu einem besonderen, besseren Investor macht…“

Patrick Köhler schreibt ebenfalls auf Facebook: „Richtig gute Ideen brauchen zwei Slides: Erstens die Idee, zweitens die grobe Finanzierung. Das Wichtige ist das Team dahinter. Wenn die sich mit Hilfe von Consultants einen beachtlichen Businessplan aufbauen und dann scheitern, wundert man sich plötzlich. Ich sage es immer wieder: Eine gute Idee mit einem genialen Team macht viel eher Millionen, als eine geniale Idee mit einem guten Team.“

Zu viel Bürokratie?

Viele Gründer finden Bürokratie hierzulande besonders kompliziert, wie eine Studie belegen will. Doch ist der Aufwand wirklich so hoch?

Auf Facebook schreibt Andreas Lichtenberg: „Absolut! Viel zu viel Bürokratie. Sie macht mehr Arbeit und verhindert die eigentlich wichtigen Dinge! Bürokratie hier in Deutschland verschlingt mehr Geld, als es wirklich einbringt! Ist nichts neues, aber es wird immer schlimmer statt besser!“

Elyastorah Jareux schreibt auch auf Facebook: „Auf jeden Fall. Die Bürokratie ist in vielen Belangen eine viel zu große Hürde.“

Joh Subow kommentiert auf Facebook: „Verstehe ich nicht. Gründer sind doch erwachsene und intelligente Menschen. Wenn ich von dieser Theorie ausgehe, gehe ich davon aus, dass Gründerinnen sich mit dem Papierkram befassen und das Problem lösen. Wenn man das nicht hin bekommt oder sich keine Hilfe besorgen kann – welchen Sinn macht es da, zu gründen?“

Bilder von oben nach unten:  © panthermedia.net / Dmitriy Shironosov, © panthermedia.net / Dmitriy Shironosov, © panthermedia.net / Arne Trautmann