Lidl

Im Supermarkt durch die Gänge schlendern, in aller Ruhe die Produkte auswählen und dann ewig an den vollen Kassen stehen – diese Form des Supermarkt-Besuches dürfte bald der Vergangenheit angehören. Das haben viele Anbieter bereits erkannt. Allen voran Amazon, das mit Amazon Go an komplett digitalisierten Läden tüftelt und kürzlich in Seattle eine Abholstation für Online-Lebensmittel-Shopper eröffnet hat.

Folge NGIN Food auf Facebook!

 

Doch auch Lidl baut gerade an einem neuen Geschäft, offenbar eine Art digitaler Convenience-Store. Ebenfalls mit Abholstation für Online-Kunden. Wie die Lebensmittelzeitung in ihrer aktuellen Ausgabe berichtet, errichtet der deutsche Discounter derzeit im Berliner Stadtteil Schöneberg ein neues Marktkonzept mit dem Namen „Lidl Express“ und dem Zusatz „Immer. Mehr. Online.“

Anzeige

Dem Bericht nach seien in der Filiale drei Express-Checkouts ohne Kassenband sowie eine Backstation, mehrere Kühlmöbel und Warenträger für Obst und Gemüse zu sehen, die auf ein „reduziertes Convience-orientiertes Sortiment“ schließen ließen. Hinzu kämen Abholstationen für online bestellte Ware.

Der „Lidl Express“ in Schöneberg könnte demnach bereits in den kommenden Wochen eröffnen. Lidl hat sich bisher zu dem neuen Marktkonzept nicht geäußert.

Bild: Lidl