Die wichtigsten Tech- und Startup-News der Nacht

Während Europa schläft, läuft die Tech-Branche an der US-Westküste auf Hochtouren.

LinkedIn übernimmt Jobsuche Bright für 120 Millionen US-Dollar

Es ist die bisher größte Akquisition von LinkedIn: Das Berufsnetzwerk übernimmt die Job-Suchmaschine Bright für 120 Millionen US-Dollar. Die Suchtechnologie des Startups filtert passende Stellenangebote für Bewerber. Weitere große Übernahmen von LinkedIn waren zuvor die Nachrichten-App Pulse für 90 Millionen Dollar und Slideshare für 119 Millionen Dollar.  [mehr dazu bei Re/code]

Anzeige

iWatch: Apple sucht Physiologen

Die Entwicklung der iWatch von Apple schreitet voran. Der Konzern hat aktuell Stellen für Physiologen und Entwickler ausgeschrieben, um Gesundheitsstudien aufzusetzen und auszuwerten. Die Jobausschreibung bezieht sich auf „Gesundheits- und Fitness-bezogene Produkte“. [mehr dazu bei 9to5Mac]

Neue App „Secret“ verbreitet Startup-Gerüchte

Die Tech-Branche beschäftigt sich seit letzter Woche mit der neuen App „Secret“. Die Anwendung lässt User anonym Geheimnisse teilen und kommentieren. Am Donnerstag behauptete ein Nutzer: „Ich arbeite bei Evernote und wir werden bald verkauft.“ Evernote-CEO dementierte das Gerücht. Weitere Geheimnisse auf Secret diskutieren millionenschwere Fehler und das künstliche Aufblasen von Unternehmensbewertungen. [mehr dazu bei TechCrunch]

Pinterest: 75 Prozent der Zugriffe mobil

Mobile Endgeräte sind die wichtigste Traffic-Quelle für Pinterest. 75 Prozent der Zugriffe kommen Unternehmenszahlen zufolge von Smartphones und Tablets. Deshalb hat das Visual Bookmarking-Portal am Donnerstag ein neues Design für die mobile Seite präsentiert. [mehr dazu bei TechCrunch]

Klout wird zum Content Marketing-Tool

Klout, das Tool zur Berechnung des Einflusses von Social Media-Usern, geht mit einem Relaunch in Richtung Content Marketing. Das neue Dashboard verfügt über einen News-Feed, der User Input für neuen Content geben soll. Zudem hat Klout eine Sharing-Funktion eingefügt und lässt User ihre Social Media-Konten über das Portal bedienen. [mehr dazu bei The Next Web]

Bild: Namensnennung Bestimmte Rechte vorbehalten von TheSeafarer

Was geschah, während du schliefst?

Erfahre es per E-Mail morgens zum Frühstück.