jesko

Jesko Breuer kauft sechs Prozent der Locadeo-Anteile

Jesko Breuer steigt als Gesellschafter beim Berliner Startup Locadeo (www.locadeo.com) ein. Nach Angaben des Social-Commerce-Dienstes hat Breuer sechs Prozent der Unternehmensanteile erworben. Breuer, der zuvor als Geschäftsführer bei SevenVentures, Mexx und Dress-for-Less tätig war, soll Locadeo zukünftig auch in den Bereichen Business Development und Investor Relations unterstützen.

Anzeige
Die Locadeo-App schlägt den Nutzern Geschenkideen für Freunde vor. Die Vorschläge werden mittels eines Algorithmus‘ generiert, der auf eine eigene Datenbank und Facebook-Daten der Nutzer zurückgreift. Die App funktioniert nach Unternehmensangaben aber auch ohne Facebook-Login. Gründer Christoph Köpernick bezeichnet Locadeo selbst als „Social-Relations-App“, da sie neben den Geschenkempfehlungen auch an Geburtstage und Jahrestage erinnern soll.

Der Empfehlungsdienstleister monetarisiert sich nach eigenen Angaben nicht über Werbung, sondern über einen Affiliate-Ansatz: Viele der vorgeschlagenen Geschenke können bei den Partnern bestellt werden, dazu gehören unter anderem Amazon, DaWanda und Eventim. Der Markt für Online-Geschenke sei riesig, sagt Breuer. „Das Potenzial beläuft sich allein in Deutschland auf mehr als 15 Milliarden Euro, die erwartete Wachstumsquote liegt 2014 bei 17 Prozent.“

Locadeo wurde im Herbst 2013 von Christoph Köpernick und Christian Baer gegründet. Das Startup will nun bekannter in Deutschland und Europa werden. Dabei soll unter anderem die im November 2013 abgeschlossene Medienpartnerschaft mit Sixx helfen.

Bild: © panthermedia.net/Vladimirs Poplavskis