Loreal-compressor

Der Beauty-Konzern L’Oréal will stärker in der Startup-Szene mitmischen und investiert eine ungenannte Summe in den Ventures Fund des französischen VCs Partech .

Partech hat bisher mit seinen Fonds ein Vermögen in Höhe von 850 Millionen Dollar investiert und sich in der Vergangenheit bereits an über 300 Startups mit Beträgen von bis zu 50 Millionen Dollar beteiligt. Der Fokus des Venture Fund liegt auf Unternehmen aus den Bereichen Software, Internet und Kommunikation. 2015 hatte der VC angekündigt, seinen deutschen Standort weiter auszubauen und das „Gewicht von Paris mehr nach Berlin zu verlagern“. In Deutschland ist Partech vor allem durch Investitionen in Qype, Brands4Friends oder Wundercar bekannt.

Innovation durch Kunden-Personalisierung und künstliche Intelligenz

Für L’Oréal ist ist es bereits das zweite Engagement in kurzer Zeit: Erst im Mai 2016 hatte sich der Kosmetik-Konzern bei dem VC Founders Factory beteiligt. Durch das Investment hofft L’Oréal seine Kunden durch Kauf-Vorhersage, Personalisierung, künstliche Intelligenz, eCommerce und Content Marketing stärker an die Marke zu binden.

Bild: L’Oréal