Gerade eben habe ich in Berlin Kolja Hebenstreit wieder getroffen. Kolja kenne ich noch aus seinen Münsteraner Zeiten, als er sich mit dem hiesigen BWL-Studium herum geschlagen hat. Parallel dazu hat er wie ich damals auch ein Event-Portal betrieben und war nebenbei schon bei Spreadshirt aktiv. Letztendlich hat sich dann bei Ihm recht schnell der Drang zur Praxis durchgesetzt. In seinem Fall hat sich das als gute Entscheidung erwiesen: Mittlerweile leitet Kolja bei Spreadshirt einen eigenen Geschäftsbereich und hat sich eine gute Reputation als Online-Marketing-Fachmann aufgebaut. Darüber hinaus war er neben Lukasz auch einer der ersten Supporter des StudiVZ und wurde hierfür mit Anteilen vergütet… Dem lukrativen Exit sei Dank, tätigt Kolja seitdem (meist Seite an Seite mit Lukasz) weitere Investments bei denen er neben Geld vor allem auch sein Netzwerk und Online-Marketing-Expertise einbringt.

Mit Ihrem jüngsten Investment, sind die beiden Leipzig-Berlin-Pendler jetzt auch im „Frühstücks-Business“ aktiv: Max, Hubertus und Phillip von MyMuesli freuen sich auf neue „Teammitglieder“ und frisches Kapital.

[jan]