Die wichtigsten Tech- und Startup-News der Nacht

Während Europa schläft, läuft die Tech-Branche an der US-Westküste auf Hochtouren.

Uber-Konkurrent Lyft holt sich 530 Millionen US-Dollar

Der Taxi-Dienst Lyft holt sich frisches Investment in Höhe von 530 Millionen US-Dollar. Die Finanzierungsrunde wird vom E-Commerce-Anbieter Rakuten angeführt. Lyft gilt in den USA als größter Konkurrent von Uber, ist mit einer Bewertung von 2,5 Milliarden Dollar aber noch weit von der Größe des Konkurrenten entfernt. [mehr dazu bei TechCrunch]

Anzeige

Alibaba steigt bei Snapchat ein

Alibaba soll bereits vergangenes Jahr an Snapchat interessiert sein, bei der aktuellen Finanzierungsrunde will der chinesische Internetkonzern tatsächlich einsteigen. Gerüchten zufolge will Alibaba 200 Millionen Dollar in die Messaging-App stecken. [mehr dazu bei Bloomberg]

Google startet Hardware-Store

Unter dem Titel „Made with Google“ startet das Unternehmen einen Online-Shop mit Hardware aus dem Google-Universum. Neben Android Wear- und Nexus-Geräten verkauft Google auch Chromebooks. [mehr dazu bei The Verge]

Jay-Z schnappt sich schwedischen Streaming-Anbieter

Jay-Z hat Aspiro, das schwedische Unternehmen hinter den Musik-Diensten Tidal und WiMP, übernommen. Aktionäre wollten die Übernahme verhindern, jetzt wurde sein 56 Millionen Dollar-Angebot doch akzeptiert. [mehr dazu bei Pitchfork]

Twitter will Nutzer mit neuen Richtlinien schützen

Wer sensible Bilder auf Twitter teilen will, braucht dafür künftig die Zustimmung der Personen, die darauf zu sehen sind. Der Social Media-Service will mit seiner neuen Richtlinie verhindern, dass die Privatsphäre bedroht wird. Eine ähnliche Maßnahme hat Reddit kürzlich getroffen.  [mehr dazu bei Buzzfeed]

Bild:   Namensnennung Bestimmte Rechte vorbehalten von Raido Kaldma

Was geschah, während du schliefst?

Erfahre es per E-Mail morgens zum Frühstück.