Lyft

Guten Morgen! Während wir geschlafen haben, wurde in anderen Teilen der Welt gearbeitet:

Der US-Ridesharing-Dienst Lyft bestätigt nach vielen Gerüchten seine jüngste Finanzierungsrunde. 600 Millionen US-Dollar hat der Uber-Konkurrent aus San Francisco von neuen und bestehenden Investoren erhalten, die Bewertung liegt damit bei 7,5 Milliarden US-Dollar. Die Krise bei Uber brachte Lyft im ersten Quartal 34 Prozent mehr Fahrten als im Jahr davor. [Mehr bei Bloomberg]

Uber-Kommunikationschefin Rachel Whetstone verlässt nach zwei Jahren das Unternehmen. [Mehr bei Recode]

Google bietet LG ein Investment in Höhe von 880 Millionen US-Dollar an, um die Display-Produktion für das Pixel-Smartphone voranzutreiben. [Mehr bei The Verge]

Das von ehemaligen NSA-Mitarbeitern gegründete Security-Startup Synack holt sich 21,25 Millionen US-Dollar, dabei ist unter anderem Microsoft Ventures. [Mehr bei TechCrunch]

Amazon soll den Kauf der Bio-Supermarktkette Whole Foods in Erwägung gezogen haben.  [Mehr bei Bloomberg]

Einen schönen Mittwoch!

Eure Gründerszene-Redaktion

Bild: Lyft

Was geschah, während du schliefst?

Erfahre es per E-Mail morgens zum Frühstück.