Vorwerk investiert in Edel-Second-Hand-Marktplatz

Neuer Investor für Mädchenflohmarkt: Der Second-Hand-Marktplatz für Frauenmode erhält einen siebenstelligen Betrag von Vorwerk Ventures, dem Investitionsarm der Vorwerk Gruppe. Mit dem Geld will der Second-Hand-Marktplatz für „Premium Fashion“ sein Deutschland-Geschäft stärken und weiter ausbauen. Zudem wolle man „die technologische Weiterentwicklung der mobilen Plattformen vorantreiben“, sagt Mitgründerin Maria Spilka.

Anzeige
Im Juli 2012 wurde Mädchenflohmarkt von Maria Spilka, Thorsten Lückemeier und Peter Ambrozy gegründet. Nach Angaben des Stuttgarter Unternehmens nutzen aktuell rund 500.000 Kunden die Plattform, 300.000 Produkte seien eingestellt. „Das Mädchenflohmarkt-Team hat in kurzer Zeit und mit höchst effizientem Kapitaleinsatz eine führende Position im prosperierenden Premium Pre-loved-Segment des 68 Milliarden Euro großen Fashion-Markts in Deutschland eingenommen“, so Björn Rentzsch, Manager bei Vorwerk Ventures.

Vor einem Monat wurde die Android-App gelauncht, die laut Mädchenflohmarkt 20.000 Downloads aufweist. Eine iOS-App soll bald folgen. Darüber hinaus bietet der Marktplatz einen „Concierge Service“ für Verkäuferinnen, der beispielsweise Produktbeschreibungen und den Versand übernimmt.

Bild: © panthermedia.net/Krzysztof Zabłocki