Sheryl Sandberg über die Bezahlung von Frauen

„Überall, wo ich hingehe, sagen mir Männer, normalerweise CEOs (weil die meisten von ihnen CEOs sind): Sie kosten mich so viel Geld, weil Frauen nun genauso gut bezahlt werden wollen wie Männer“, sagte Facebook-Frontfrau Sheryl Sandberg am Mittwoch beim Fortune’s Most Powerful Women Summit. Ihre Antwort an diese Männer: „Das tut mir überhaupt nicht leid. Ich bin begeistert.“

Anzeige
Sandbergs Buch „Lean In: Frauen und der Wille zum Erfolg“, das im März erschien, hat sich in den USA bereits mehr als eine Million Mal verkauft. Auch hierzulande war es erfolgreich und zwischenzeitlich auf der Spiegel-Bestsellerliste. Mit ihrem Buch kämpft Sandberg für den Erfolg von Frauen. Sie hat parallel dazu die Website leanin.org gestartet, auf der sie auch Online-Karriere-Kurse veröffentlicht.

Start-Up-Gehälter im Überblick
Die Ergebnisse der Gründerszene-Umfrage

Sandberg zitierte in dem Talk auch eine aktuelle Studie zur Bezahlung der American Association of University Women. Danach verdienen Frauen im Schnitt nur 77 Prozent des Gehalts, das ihre männlichen Kollegen bekommen. Afroamerikanische Frauen bekommen sogar nur 66 Prozent, Hispanics 53 Prozent.

Auch in Deutschlands Startup-Szene verdienen Frauen je nach Position zwischen 15 und 30 Prozent weniger als Männer, wie unsere Umfrage jüngst zeigte.

Das Video zu dem Fortune-Talk gibt es hier.

Bildquelle: Facebook