Mark Zuckerberg, Facebook, 30. Geburtstag, CEO

Mark Zuckerberg: 26 Milliarden Dollar, grauer Pulli und Internet für alle

Mark Zuckerberg hat es geschafft: 2004 gründete er mit Facebook das weltweit erfolgreichste soziale Netzwerk; rund 1,3 Milliarden Menschen aus der ganzen Welt sind derzeit registriert. Mehrere Kaufangebote für Facebook schlug Zuckerberg aus, auch zehn Jahre nach der Gründung ist er noch Hauptaktionär und zählt damit zu Superreichen auf diesem Planeten. Das US-Magazin Forbes schätzt sein Vermögen auf mehr als 26 Milliarden US-Dollar.

Anzeige
Trotzdem gilt der Facebook-Gründer als bescheiden: Sein Haus im kalifornischen Palo Alto soll im Vergleich zu den Bauten in der Nachbarschaft unscheinbar sein und „nur“ 7 Millionen Dollar gekostet haben. Keine Champagner-Partys, kein roter Ferrari, keine teuren Designer-Klamotten: Zuckerberg ist mit seiner Studienfreundin Priscilla Chan verheiratet und trägt lieber graue Kapuzenpullover zu Joggingschuhen als maßgeschneiderte Anzüge.

G Tipp – Lesenswert bei Gründerszene Die Facebook-Checkliste für Startups

Bei hochoffiziellen Konferenzen kam Zuckerberg schon mit Flip Flops auf die Bühne. Selbst bei seinem Besuch im Weißen Haus im Frühjahr 2013 wurde im Netz darauf spekuliert, dass Zuckerberg dem US-Präsidenten im sportlichen Outfit die Hand schüttelt. Er kam allerdings im Anzug.

Zuckerberg selbst scheint der Hype um seine Person kalt zu lassen. Er verfolgt lieber seine nächste große Vision: Mit seiner im Herbst 2013 gegründeten Organisation Internet.org will er allen Menschen weltweit, in Entwicklungsländern oder ländlichen Regionen, Zugang zum Internet verschaffen. Natürlich auch, damit sich noch mehr Leute bei Facebook anmelden können.

In unserer Bildergallerie findet Ihr die wichtigsten Stationen in der zehnjährigen Geschichte von Facebook.

Zur Galerie

2004: Im Studentenwohnheim der Eliteuniversität Harvard starten Mark Zuckerberg und seine Kommilitonen Dustin Moskovitz, Chris Hughes und Eduardo Saverin Facebook. Am 4. Februar geht die Seite thefacebook.com online. Zunächst dürfen sich nur US-Studenten bei dem Netzwerk anmelden.

 

Bild: NamensnennungWeitergabe unter gleichen Bedingungen Bestimmte Rechte vorbehalten von Kris Krug