Die wichtigsten Tech- und Startup-News der Nacht

Während Europa schläft, läuft die Tech-Branche an der US-Westküste auf Hochtouren.

40 Millionen in zwei Monaten: Livestreaming-App Meerkat holt frisches Kapital

Dass Twitter die Livestreaming-App Periscope übernommen hat, dürfte den Newcomer Meerkat kaum schaden. Das Startup hat erst Anfang des Jahres eine Seed-Finanzierung erhalten und jetzt weitere 12 Millionen US-Dollar eingesammelt. Schätzungen zufolge ist die App damit 40 Millionen Dollar wert. Meerkat genießt damit einen schnelleren Aufstieg als Yo, die Hype-App 2014. Das Startup hat eigenen Angaben zufolge wenige Wochen nach dem Launch 300.000 User. Promis wie Snoop Dogg sollen dafür sorgen, dass diese nicht zu Twitters Dienst wechseln. [mehr dazu bei TechCrunch]

Anzeige

Weitere Meldungen

Spotify soll das kostenlose Streaming stark einschränken und mehr Nutzer zur Kasse bitten, fordern Universal und andere Musik-Labels. [mehr dazu bei The Verge]

Apple bringt Gerüchten zufolge im Sommer eine neue Apple TV-Version auf den Markt, die unter anderem den Personal Assistant Siri und Homekit integriert. [mehr dazu bei Buzzfeed]

Uber kündigte kürzlich an, eine Million US-Dollar in die Förderung von Frauen im Unternehmen zu investieren. Die UN Women lehnen jedoch eine Zusammenarbeit mit dem Startup ab. [mehr dazu bei Fast Company]

Tinder hat den ehemaligen eBay-Manager Chris Payne als neuen CEO bestellt, er ersetzt Mitgründer Sean Rad. [mehr dazu bei Re/code]

Bild: Screenshot / Meerkat

Was geschah, während du schliefst?

Erfahre es per E-Mail morgens zum Frühstück.