Ballack Ab in den Urlaub

So wirbt Michael Ballack für das Unister-Portal Ab-in-den-Urlaub.de

Ballack macht weiter – Calli auch?

Die vergangenen Monate waren eine bewegte Zeit für den Portalbetreiber Unister: Razzien, Festnahmen, Verdacht der Steuerhinterziehung, Ermittlungen gegen Teile des Managements – unter anderem gegen Gründer Thomas Wagner, der bereits Anfang 2013 seinen Chefposten räumte. Das Leipziger Unternehmen betreibt unter anderem Seiten wie Geld.de, Kredit.de, Fluege.de oder Ab-in-den-Urlaub.de.

Insbesondere für die Reiseportale setzte das im Juli 2002 gegründete Web-Unternehmen seit einiger Zeit auf prominente Werbeträger: Chef-Gourmet Rainer Calmund wirbt für Fluege.de, der mittlerweile nicht mehr aktive Fußball-Star Michael Ballack für Ab-in-den-urlaub.de.

Anzeige
Zumindest Ballack hat sich von den Negativschlagzeilen um Unister offenbar nicht beeindrucken lassen und nun seinen Werbevetrag erneuert. Der ehemalige Kapitän der deutschen Fußballnationalmannschaft, der unter anderem für Bayer Leverkusen, den FC Bayern München und den FC Chelsea aktiv war, wird bis 2017 auf Sendern wie RTL, ProSieben oder Sat.1 zu sehen sein. „Sein positives Image und seine hohe Bekanntheit passen perfekt zu Ab-in-den-urlaub.de. Hinzu kommen seine große Professionalität und Beliebtheit, die ihn für uns zu einem wertvollen und sympathischen Partner machen“, lässt sich Geschäftsführer Andreas Prokop zitieren.

Der Vertrag mit „Calli“ läuft übrigens in diesem Jahr aus – ob dieser ebenfalls verlängert werden wird, dazu wollte man sich bei dem Unternehmen nicht äußern. TV-Moderatorin Sonya Kraus ist währenddessen schon seit einer Weile nicht mehr das Gesicht der Plattform Travel24.com, an der Unister beteiligt ist. Dort hat sich stattdessen der König von Mallorca, Jürgen Drews, zusammen mit seiner Frau vor den Karren spannen lassen.

Bild: Unister