Microsoft entlässt 50 Prozent aller Nokia-Mitarbeiter

Microsoft möchte in den kommenden 12 Monaten so viele Mitarbeiter entlassen wie noch nie in der Firmengeschichte: Der 1975 gegründete US-Konzern wird bis zu 18.000 von 127.000 Arbeitsplätze streichen und damit 14 Prozent aller Mitarbeiter kündigen. Dies teilte Microsoft-Chef Satya Nadella in einer Mitteilung an die Beschäftigen mit.

Anzeige
12.500 der 18.000 Mitarbeiter, die entlassen werden sollen, sind bei Nokia angestellt. Microsoft hatte den finnischen Konzern im April gekauft – und im Zuge der Übernahmen auch die 25.000 Nokia-Mitarbeitern übernommen.

Der Abbau der Arbeitsplätze sei „schwierig, aber notwendig“, um Microsoft neu aufzustellen, schreibt Kozern-Chef Satya Nadella in der Mitteilung. Das Unternehmen wolle „agiler und beweglicher werden“. Nadella hat bereits bei seinem Amtsantritt im Februar Umstrukturierungen angekündigt. Die 18.000 Jobs sollen bis Sommer 2015 abgebaut werden, der Großteil der Mitarbeiter werde in den nächsten sechs Monaten informiert.

Bild: Namensnennung Bestimmte Rechte vorbehalten von Robert Scoble