microsoft-teams

Guten Morgen! Während wir geschlafen haben, wurde in anderen Teilen der Welt gearbeitet:

Microsoft hat am Mittwoch offiziell seine neue Kommunikationsplattform „Teams“ vorgestellt. Der neue Service soll für die interne Unternehmenskommunikation zum Einsatz kommen und fordert somit Startup-Liebling Slack heraus. Im Gegensatz zu Slack will Microsoft allerdings keine kostenlose Version anbieten, ein User kostet pro Monat mindestens fünf Dollar. Slack begrüßte den neuen Mitbewerber mit einer Anzeige in der New York Times.  [Mehr bei The Verge und bei Adweek]

Facebook hat im dritten Quartal seinen Umsatz um 56 Prozent auf 7,01 Milliarden US-Dollar gesteigert. Außerdem hat das Social Network erstmals mehr als eine Milliarde monatliche Nutzer, die nur mobil einsteigen.  [Mehr bei Reuters]

YouTubes kostenpflichtiges Angebot „Red“ hat ein Jahr nach dem Start bisher nur 1,5 Millionen zahlende User. [Mehr bei The Verge]

Die Klage von Hulk Hogan kostet Gawker Media insgesamt 31 Millionen US-Dollar. [Mehr bei Engadget]

Amazon hat in seinen stationären Buchläden höhere Preise für Kunden, die nicht Prime-Nutzer sind. [Mehr bei Geek Wire]

Einen schönen Donnerstag!

Eure Gründerszene-Redaktion

Bild: Microsoft

Was geschah, während du schliefst?

Erfahre es per E-Mail morgens zum Frühstück.