Das passierte, während du schliefst

Microsoft soll an einer Übernahme von Slack interessiert gewesen sein, berichtet TechCrunch. Der Software-Konzern wäre sogar bereit gewesen, acht Milliarden US-Dollar für die Kommunikationsplattform hinzulegen. Dabei ist Slack in seiner jüngsten Finanzierungsrunde mit „nur“ vier Milliarden US-Dollar bewertet worden. Bill Gates und CEO Satya Nadella haben sich allerdings gegen den Deal gestellt, stattdessen hat sich Microsoft auf die Erweiterung von Skype konzentriert. [Mehr dazu bei TechCrunch]

G Tipp – Lesenswert bei Gründerszene Stewart Butterfield, Slack: Vom Launch zur Milliarde in acht Monaten

Postmates hat eine Bank engagiert, die das Startup bei einem möglichen Exit beraten soll.  [Mehr dazu bei Re/code]

Ray Tomlinson, der Erfinder der Email, verstarb am Donnerstag im Alter von 74 Jahren.  [Mehr dazu bei The Verge]

Die VC-Firma Andreessen Horowitz will für den nächsten Fonds 1,5 Milliarden US-Dollar einsammeln.  [Mehr dazu bei TechCrunch]

Meerkat gibt sich im Konkurrenzkampf gegen andere Livestreaming-Anbieter geschlagen und will sich als Social Network neu erfinden.  [Mehr dazu bei Re/code]

Bild:  NamensnennungWeitergabe unter gleichen Bedingungen Bestimmte Rechte vorbehalten von teezeh

Was geschah, während du schliefst?

Erfahre es per E-Mail morgens zum Frühstück.