6.800 Dienstleister nutzen TerminApp

Das Münchner Startup TerminApp hat in seiner zweiten Finanzierungsrunde mehrere Millionen Euro eingesammelt. Zwei Privatinvestoren und „eine der weltweit größten Unternehmensberatungen“ investierten in die Buchungsplattform. Details zur Höhe der Finanzierung und die Namen der Investoren wollte das Unternehmen auf Anfrage nicht nennen.

Anzeige
TerminApp bietet eine Terminbuchungslösung für Dienstleister. Deren Kunden können damit online und über eine App Termine buchen und überblicken. Die Software ist für die Dienstleister kostenlos. Zusatzfunktionen wie Statistiken oder ein Newsletter-Tool sind allerdings kostenpflichtig. Seit dem offiziellen Start von TerminApp im Januar 2014 haben sich nach Angaben des Unternehmens in Deutschland 6.800 Dienstleister und über 5.000 Endkunden angemeldet. Bis zum Ende des Jahres sollen 120.000 Dienstleister und etwa 2,5 Millionen Endkunden TerminApp nutzen.

Das Startup wurde von Andreas Knürr, Boyan Tanchev und Hristo Hristakiev von der Werbeagentur Webmedia7 gegründet. Weitere Mitgründer sind Markus Olivier, Thomas Lang sowie Philipp Herrmann.

Bisher wird TerminApp von mehreren Investoren und Venture-Capital-Firmen unterstützt. Das neue Kapital will das Unternehmen in Marketing-Kampagnen, den Vertrieb, weitere Programmierungen und in die Internationalisierung des Produkts investieren. Zeitnah will das Unternehmen in Österreich und der Schweiz launchen.

Bild: TerminApp